Statistische Betrachtungen eines bloggers: 1 727 077 Klicks

Statistisch betrachtet bin ich durchaus ein erfolgreicher blogger: 1 727 077 Klicks sind doch was! In diese Zahl fließen nur die blogs ein, die über 200 000 Besucherinnen und Besucher haben. Dazu kommen noch einige mit weit über 100 000 Besucherinnen und Besuchern, die ich hier aber vernachlässige.

Die meisten Klicks gibt es bei meinem blog über eine 2014 geschlossene Einrichtung: 818 318 (http://familiensteller.blogspot.de, im Netz seit 2011). Auf den weiteren Plätzen: die internette Zeitung für Wilhelmshaven mit 285 608 Klicks (http://2sechs3acht4.blogspot.de, im Netz seit 2012, wird seit 2014 von mir kaum noch gepflegt, da ich die Stadt wieder verlassen habe), meine Streifzüge über den Religionsmarkt mit 218 219 Klicks (http://zeugenjehovas.blogspot.de, im Netz seit 2011, die Zeugen Jehovas haben ein Verbot gefordert, sind damit aber gescheitert), Nachrichten aus der Region Hannover mit 202 701 Klicks (http://3eins3null3.blogspot.de, im Netz seit 2014) und meine Teestunde mit 202 231 Klicks (http://blogdirdeinemeinung.blogspot.de, im Netz seit 2014).

Eine Blogübersicht finden Sie hier

Advertisements

Mein Tagebuch als Zeitung: Gedanken eines Kindes

Der „stern“ interviewt Walter Ulbricht.

Tritt vor das Schienbein.

Mit 13 habe ich angefangen, Tagebuch zu führen. Ich gestaltete die Seiten wie eine Zeitung. Ich berichtete aus der Familie, aus dem Stadtteil, aus der Stadt und manchmal auch über die so genannte „große Politik“. Zwei Beispiele aus dem Jahre 1964 veröffentliche ich hier. Walter Ulbricht hat damals angeblich die Wiedervereinigung noch für möglich gehalten, Meckerfritzen aus der Nachbarschaft bekamen einen Tritt vors Schienbein.

Weitere Informationen

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 17/2018: Das schöne Federvieh und Gerhard Schröder

Ein Papa mit wunderschöner Familie. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Vor einem Gasthof in Isernhagen HB gibt es eine Sitzecke zum Verweilen. Ein Papa mit schöner Familie lässt nicht lange auf sich warten.

Warten muss dagegen Altkanzler Gerhard Schröder, der den Kreisblatt-Redakteur mit seiner fünften Ehefrau nicht unter Druck setzen kann. Der heiratet stets eine Frau, die hübscher ist als die von Schröder. Eile ist da nicht geboten.

Die Ausgabe 17 hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Lesetipp: http://www.burgdorfklingtgut.de

Die fünfte Ehe: Ich lasse mich von Gerhard Schröder nicht unter Druck setzen

Ich lasse mich von Gerhard Schröder nicht unter Druck setzen. Mein Ehe-Vorbild hat zwar zum fünften Mal geheiratet und somit wieder einmal eine Ehefrau Vorsprung, aber Grund zur Eile sehe ich nicht. Denn ich lege stets Wert darauf, dass die Frauen, denen ich das Ja-Wort gebe, hübscher sind als die des Altkanzlers.

Hier weiterlesen

Auch ein Krimi: Hochladen eines e-books

Das ist nun also das e-book.

Dieses Manuskript habe ich schon oft geladen. Als Print klappte es sofort, als e-book stimmte die Seitenzahl nie. Bei 43 war Schluss. Eine Leserin wunderte sich deswegen darüber, dass mein Krimi „Die Mörderin, die unschuldig ist“ plötzlich zu Ende war. Besonders hatte ihr zwar die Fliege gefallen, die den Erzähler begleitete. Aber sie hätte natürlich auch gern gewusst, was aus der sechsfachen Mutter geworden ist, die in Mordverdacht geriet.

Hier weiterlesen

Die abgelehnte Freundschaftsanfrage bei Facebook: „Verbrecheramt“ in Leverkusen?

Die Zahl meiner Facebook-Freunde liegt seit Jahren bei knapp 400. Meine Facebook-Freunde interessieren sich für viele Themen, die meisten Freunde kenne ich persönlich. Zu den schwierigsten Themen gehört die Kinder- und Jugendhilfe. Ich hätte nie gedacht, dass es auf diesem sozialen Feld so viele faule Früchte gibt. Immer wieder begegne ich Jugendämtern, deren Arroganz kaum noch zu übertreffen ist. Die interessieren sich gar nicht dafür, wenn jemand über einen Fall viel mehr weiß als die Behörde selbst. Die verbuddeln sich sogar dann noch hinter dem Datenschutz, wenn sie längst einsehen müssten, dass sie mit ihren Methoden nicht weiterkommen. Das Wohl der Kinder bleibt deswegen oft auf der Strecke.

Hier weiterlesen

Dazu schweigt das Jugendamt von Wilhelmshaven seit Anfang November 2017

Wie Ihnen bekannt ist, besitze ich eine allumfassende Vollmacht von Frau St., N.-Weg, Wilhelmshaven. Ich fordere Sie auf, mir sofort mitzuteilen, ob sich meine Patenkinder J. und N. inzwischen sehen dürfen.

Weitere Informationen auf http://www.szenewilhelmshaven.de