Gegen Real Madrid: Dortmund erwischt eine Hammer-Gruppe

Monaco (tj). Ganz so schwer wie befürchtet ist es nicht gekommen, dennoch hat Borussia Dortmund bei der Champions League-Auslosung im Grimaldi-Forum eine Hammergruppe erwischt: Der Deutsche Meister muss gegen Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam ran. Jürgen Klopp freut sich drauf: „Diese Gruppe löst ausschließlich Vorfreude, Gänsehaut und Nervenkitzel aus. Natürlich schieben Manchester City und Real Madrid ganz andere Summen von A nach B als wir das können. Aber dies wird uns nicht hemmen. Und wir haben nicht das Gefühl, mit ihnen konkurrieren zu müssen im Sinne, wer ist schöner, wer ist größer, wer ist teurer? Sondern wir wollen an diesem einen Tag ihr unangenehmster Gegner sein. Diese Gruppe ist eine phantastische Geschichte.“

Schalke 04 spielt in der Gruppe B mit Arsenal London, Olympiakos Piräus und Montpellier.  Bayern München trifft auf Valencia, Lille und Borissow.

www.regionhannover.co

www.zweisechsdreiachtvier.de

Warum hat die Staatsanwaltschaft von Hannover Hinweisgeber aus Witten nicht auf den Zahn gefühlt?

Annahme: Übermittelt wird vom Landeskriminalamt in Düsseldorf eine mail eines Bürgers aus Witten, der mitteilt, er habe beim googeln unter „Attentat auf amerikanischen Präsidenten“ eine Internet-Seite mit einer zweifelhaften Datei gefunden.

Vorgehensweise: Wir googeln „Attentat auf amerikanischen Präsidenten“. Angezeigt werden uns weit über 500 000 Einträge. Hat der Hinweisgeber diese Einträge alle gelesen? Wir rufen den Hinweisgeber an oder lassen ihn von der örtlichen Polizei befragen.

Ein Grundkursus

Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg: Mitarbeiterin blockt bei Frage nach Geschäftsführer Serdar Saris ab

Es meldete sich eine Mitarbeiterin mit „Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg, R.“. Ich bat darum, mit der Buchhaltung verbunden zu werden. Darauf antwortete diese Mitarbeiterin erst, ich müsse mich am Montag wieder melden, weil die Buchhaltung in Urlaub sei, dann sagte sie: „Eigentlich müssten Sie sich da aber an die Geschäftsführung wenden.“ Als ich fragte, wer das dann denn sei, antwortete sie (mit zittriger Stimme): „Darüber möchte ich mit Ihnen eigentlich nicht sprechen. Haben Sie dafür bitte Verständnis.“

Vorsätzlicher Betrug?

Serdar Saris: Bei der Step gGmbH Hannover allein unter Automaten?

Seit Sie, Herr Saris, Geschäftsführer der Sucht- und Jugenhilfe Lüneburg sein sollen, scheitert jede Kontaktaufnahme mit Ihnen, obwohl mich Gisela van der Heijden vor über einem Jahr um Hilfe gebeten hatte, die ich ihr auch zuteil werden ließ, und Sie sich eigentlich dafür interessieren müssten, ob es noch offene Fragen gibt. Die gibt es.

Wie viele mails bekomme ich heute?

Ist die Step gGmbH aus Hannover eine Phantom-Einrichtung?

Inga Schuster ist außer Haus.
Datum: 28.08.2012 16:01:51 Mitteleuropäische Sommerzeit
Von: Inga.Schuster@step-hannover.de
Antworten an:  
An: Tjadenheinzpeter@aol.com
Kopie an:  
Blindkopie:  
Mit:  

Anschließend habe ich zwei weitere mails von der Step gGmbH aus Hannover bekommen. Auch diese Mitarbeiterinnen sind nicht da.

Mehr hier

Hier die mails von der Step gGmbH

Politclown Stefan Wenzel (Grüne) will Ernst Albrecht vor Gorleben-Ausschuss zitieren

Ernst Albrecht am Nikolaustag 2008 an seinem Gartentor. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Warum hat sich die Regierung von Helmut Kohl 1983 für Gorleben als einzigen Salzstock für ein Atommüll-Endlager entschieden? Das soll ein Bundestagsausschuss klären. Jetzt hat der niedersächsische Fraktionsvorsitzende der Grünen, Stefan Wenzel, die Ladung von Ernst Albrecht vorgeschlagen, der damals Ministerpräsident von Niedersachsen war. Albrecht hatte an seinem 80. Geburtstag seinen letzten öffentlichen Auftritt, ist an Alzheimer erkrankt und wird in seinem Haus in Burgdorf bei Hannover rund um die Uhr betreut. Seine Tochter Ursula von der Leyen will Wenzels Pläne durchkreuzen und ärztliche Atteste vorlegen, mit denen bewiesen werden soll, dass ihr Vater gar nicht mehr aussagen kann.

Weitere Hinweise in Broschüre aus dem Jahre 1980

Betr. Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg: Woher kennt Jobcenter den Namen meines Anwaltes?

„Mir wurde bekannt“, beginnt ein Schreiben, das ich heute vom Jobcenter in Wilhelmshaven bekommen habe. Weiter im Text: „…dass Sie im Jahre 2011 folgende Zahlungen von der Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg gGmbH bekommen haben…“

Es folgen zwei Beträge, bei denen es sich um die Erstattung von Fahrtkosten für ein Treffen mit der damaligen Geschäftsführererin Gisela van der Heijden in Bremen und um die teilweise Erstattung von Gerichts- und Anwaltskosten geht. Wer – außer der Buchhaltung der Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg und ich – kennt die genaue Höhe der Beträge?

Ein anonymer Hinweis?