Aus der Medienwelt: Heute Mittag noch Psychiater

An: LZ Online (Lippische Landeszeitung)
Betreff: Professor Dr. Stachowske

Sehr geehrte Damen und Herren, sie bezeichnen den Obengenannten in einem Interview als Psychiater. Das ist er nicht!

Heinz-Peter Tjaden
Up´ n Kampe 6
30938 Burgwedel

Sehr geehrter Herr Tjaden,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Da haben Sie Recht. Wir haben die Bezeichnung nun nachträglich entfernt.

Mit freundlichen Grüßen

Niklas Böhmer
Online-Redaktion

Sehr geehrter Herr Böhmer, ich habe mich jahrelang kritisch mit der „Arbeit“ von Stachowske beschäftigt, der von 1993 bis 2011 die Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch leitete und mit „familienorientierter Drogentherapie“ warb.

Hier weiterlesen

Advertisements

Im „Burgdorfer Kreisblatt“ Ausgabe 29: Mehr Licht für TSV Wettmar/Mehr Neradin für Rentner

Mehr Licht! Braucht der TSV Wettmar für Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder, die hinter dem runden Leder herjagen. Deswegen startet der Edeka-Markt in Wettmar eine Pfandbon-Aktion zugunsten des Vereins.

Mehr Standvermögen! Brauchen Männer ab 70. Deshalb empfiehlt die „Neue Woche“ auf ihrer Seite 8 Neradin. Dieses Potenzmittel kann wirken. Muss es aber nicht.

Die Ausgabe 29 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

US-Präsident Donald Trump ist ein zäher Bursche: Siebte Auflage ermöglicht

Das hätten nur wenige geglaubt. Der US-Präsident Donald Trump hat die siebte Auflage der „Trump-Bibel“ ermöglicht.

Hier weiterlesen

Weitere Informationen über den Autor auf http://www.heinzpetertjaden.de

Notiz aus der virtuellen Welt: Warnung vor Link zu blog „Zerstreutes Wohnen“

Wenn Sie meine Tweets lesen und weitere Informationen aufrufen wollen, bekommen Sie seit heute Warnungen, die völlig unbegründet sind. Ein Beispiel:

Warnung: Dieser Link ist möglicherweise nicht sicher
https://zerstreuteswohnen.blogspot.de/2017/07/karma-kompass.html

Hier weiterlesen

P. S. Die Warnhinweise sind wieder verschwunden.

Das „Burgdorfer Kreisblatt“ erzählt: So entsteht ein Buch/Der Jagdterrier und die anonymen blogger

2011 taucht im Netz ein anonymer blog auf, in dem Ex-Klientinnen und Ex-Klienten der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch verleumdet werden. Die Lüneburger Polizei lässt diesen blog verbieten, er zieht nach Ungarn um. Dort kann er nicht verboten werden. Ich reagiere darauf mit einem blog, dem ich eine fast identische Adresse gebe. Mein Jagdterrier Mike Tjaden schildert seine „schlimmen Erfahrungen“ mit mir. So vertreibe ich den anonymen blog bei google auf hintere Ränge.

Die Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch wird 2012 an die Step gGmbH Hannover verschenkt. Der Geschäftsführer Serdar Saris (ehemals Fraktionschef der Grünen in der Regionsversammlung Hannover) kümmert sich nicht um den anonymen blog. Mein Jagdterrier schreibt weiter. Die Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch wird 2014 geschlossen. Serdar Saris kehrt alle Skandale unter den Teppich.

Einige Eintragungen meines Jagdterriers habe ich jetzt in einer Broschüre mit dem Titel „Tagebuch eines verrückten Hundes“ veröffentlicht. Mehr dazu in der Ausgabe 16 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Fortsetzungskrimi von Heinz-Peter Tjaden: „Die Mörderin, die unschuldig ist“

Cover-Zeichnung „tanzende Bäume“: Monka Schmidt-Rinke.

Zwei Jahre lang habe ich mich mit dieser Krimi-Idee herumgeplagt, weil 1. die Geschichte, die ich erzählen will, nicht so kompliziert sein darf wie die Gefühlswelt der Hauptperson Sabine Becker, und weil 2. mir der erste Satz nie eingefallen ist, der einer Erzählung den nötigen Schubs gibt. Doch vor wenigen Tagen hat es diesen Schubs gegeben, denn auch ein Krimi entsteht erst im Kopf und wird dann zu Papier gebracht, bis sich Gedanken und Text selbstständig machen und den Autor von Episode zu Episode führen.

„Die Mörderin, die unschuldig ist“ handelt von einer 38-Jährigen, die in ihrem Leben schon sehr viel Schlimmes erlebt hat. Sie wird wegen dreifachen Mordes vor Gericht gestellt, der Erzähler ist der wichtigste Zeuge der Staatsanwaltschaft. Doch dieser Zeuge hält Sabine Becker für unschuldig und sorgt mit seinen Aussagen vor Gericht für eine überraschende Wende.

Dieser Krimi erscheint bei Amazon als Print und im Kindle-Shop in Fortsetzungen, die ersten beiden Teile sind nun erhältlich.

Weitere Informationen in einem Werbezettel, der hier ausgedruckt werden kann.

Kindesunwohlpreis 2017: Welches Jugendamt macht das Abstimmungs-Rennen?

Neustart der Umfrage hier. Bisher sind 95 gültige Stimmen abgegeben worden. Stand: 29. Januar 2017

Ordnungsämter sorgen für Ordnung, Bauämter für Bauten, Sozialämter für Soziales, Jugendämter für Kinder und junge Leute. Sollte man meinen. Wie gut Ordnungs-, Bau- und Sozialämter arbeiten, soll hier nicht bewertet werden. Hier geht es um Jugendämter, die sich zu wenig um das Wohl und die Rechte von Kindern und jungen Leuten kümmern. Für solche Behörden habe ich 2009 den Kindesunwohlpreis erfunden, über den sich 2011 die „Westfälischen Nachrichten“ ein wenig aufgeregt haben. Aber Aufregung kann gut tun. Fragen Sie einmal Liebespaare…Des Geschriebenen kurzer Sinn: Wer hat 2017 den Kindesunwohlpreis verdient? Die Umfrage darf jederzeit um Vorschläge ergänzt werden.

Weitere Informationen hier

Eine Umfrage von http://www.burgdorferkreisblatt.de

13. Januar 2017. Diese Umfrage hat die erste negative Note bekommen, gleichzeitig wurden 14 Stimmen für „andere Jugendämter“ abgegeben. Ist das Zufall? Ich glaube kaum. Angriffe auf meine Berichte gibt es immer wieder von interessierter Seite, die aus drei Ecken kommen. Hier klicken Ich tippe einmal auf Wilhelmshaven.

Wenn diese Umfrage beendet ist, können sich diese anonymen Kreise gern mit dem Hinweis „Wir haben die Abstimmung manipuliert“ zu erkennen geben…Viel Freude!