Burgdorfer Kreisblatt, Ausgabe 34/2018: Ratgeber „Zerstreutes Wohnen“ statt Gartenarbeit

Es gibt sie noch: die besorgten Töchter. Zumindest in Mittelfranken. Aber auch diesen Töchtern können die Sorgen genommen werden. Mit dem Ratgeber „Zerstreutes Wohnen“ von „Kreisblatt“-Redakteur Heinz-Peter Tjaden. Nichts mit diesem Ratgeber zu tun haben das Stadtfest in Burgdorf, das Wolfgang-Petry-Double Martin Rose und ein Tümpel für Frösche.

Neugierig geworden auf die 34. Ausgabe der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“? Gut so.

Hier kann sie ausgedruckt werden

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Lesetipp: http://www.burgdorfklingtgut.de

Advertisements

„Burgdorfer Kreisblatt“ und: Wenn der Postbote bei zerstreut Wohnenden klingelt

Er sollte wissen, was ihm bevorsteht.

In diesen Tagen kommt es häufig zu Missverständnissen zwischen zerstreut Wohnenden, die einen Ratgeber von „Kreisblatt“-Redakteur Heinz-Peter Tjaden bestellt haben, und Postboten. Damit sich Postboten nach dem Klingeln so beliebt machen wie der Ratgeber, bekommen Postboten in der Ausgabe 33 der internetten Zeitung wertvolle Anregungen.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Lesetipp: http://www.burgdorfklingtgut.de

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kennt seine zerstreut wohnenden Patienten

Auch das „Deutsche Ärzteblatt“ berichtet.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant die Untergrenze. Für Kliniken, in denen über 70-Jährige gepflegt werden. Diese Untergrenze soll keinesfalls für die Patienten gelten, die in Krankenhäusern liegen, sondern für die Pflegekräfte, die nicht mehr so viel zwischen den Zimmern herum rennen und deshalb an der Zahl zunehmen sollen.

Hier weiterlesen

Das Geschäftsmodell: Jugendämter übers Ohr hauen

Wenn sie nicht auf der Straße sind, werden sie übers Ohr gehauen?

Betrüger sind schon auf viele kriminelle Ideen gekommen. Eine der lukrativsten scheint inzwischen die Gründung von Schwindeleinrichtungen zu sein, in denen man sich angeblich um Kinder kümmert. Weil man niemanden so leicht hereinlegen kann wie Jugendamtsmitarbeiter?

Hier weiterlesen

Die Vertreibung der Elfen und Trolle von der A 2

Niedlich, aber auch gefährlich.

„Es war ein steiniger Weg“, hat Melanie Rüter 2016 nach der Veröffentlichung ihres ersten Buches gesagt. „Beim Barte des Ministers“ behauptete Olaf Lies kürzlich in einem Zeitungsinterview, alle seine Vorhaben seien auf einem guten Weg. Dieser Mann war bis 2017 für den Verkehr in Niedersachsen zuständig, jetzt ist er der Verantwortliche für Energie, die Melanie Rüter in Hülle und Fülle besitzt.

Hier weiterlesen

Freundlich erwähnt auch in der Ausgabe 30 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ Hier ausdrucken

Das „Burgdorfer Kreisblatt“ stellt in der 23. Ausgabe fest: Bilder wirken auch mal falsch

Dieses Bild täuscht.

Bilder wirken. Wie dieses bei Facebook. Doch dieses Mal falsch. Wie falsch, steht in der Ausgabe 23 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“. Außerdem gibt das „Kreisblatt“ Veranstaltungstipps und berichtet über zwei Einbrüche an einem Vormittag.

Die Ausgabe 23 hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Lesetipp: http://www.burgdorfklingtgut.de

Statistische Betrachtungen eines bloggers: 1 727 077 Klicks

Statistisch betrachtet bin ich durchaus ein erfolgreicher blogger: 1 727 077 Klicks sind doch was! In diese Zahl fließen nur die blogs ein, die über 200 000 Besucherinnen und Besucher haben. Dazu kommen noch einige mit weit über 100 000 Besucherinnen und Besuchern, die ich hier aber vernachlässige.

Die meisten Klicks gibt es bei meinem blog über eine 2014 geschlossene Einrichtung: 818 318 (http://familiensteller.blogspot.de, im Netz seit 2011). Auf den weiteren Plätzen: die internette Zeitung für Wilhelmshaven mit 285 608 Klicks (http://2sechs3acht4.blogspot.de, im Netz seit 2012, wird seit 2014 von mir kaum noch gepflegt, da ich die Stadt wieder verlassen habe), meine Streifzüge über den Religionsmarkt mit 218 219 Klicks (http://zeugenjehovas.blogspot.de, im Netz seit 2011, die Zeugen Jehovas haben ein Verbot gefordert, sind damit aber gescheitert), Nachrichten aus der Region Hannover mit 202 701 Klicks (http://3eins3null3.blogspot.de, im Netz seit 2014) und meine Teestunde mit 202 231 Klicks (http://blogdirdeinemeinung.blogspot.de, im Netz seit 2014).

Eine Blogübersicht finden Sie hier