Corona-Krise: Falschparker in Supermärkten

KODAK Digital Still Camera

Rücksichtsloser Falschparker. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Wenn Paare mit zwei Einkaufswagen durch einen Supermarkt fahren sollen, damit sie und er über einen rollenden Abstandshalter verfügen, müsste dann nicht auch jede Kundin und jeder Kunde aufgefordert werden, immer mindestens eine Hand am Einkaufswagen zu haben? Denn: Viele parken ihren Einkaufswagen in den Gängen und sind ohne Einkaufswagen von Regal zu Regal unterwegs.

Hier weiterlesen

„Burgdorfer Kreisblatt“ 13/20: Kinder müssen in der Corona-Krise das Einkaufen neu erlernen

Diese Mutter ist nur ein Beispiel, aber ein gutes: Sie macht ihre Tochter mit den neuen Gepflogenheiten beim Einkaufen in Supermärkten bekannt. Wie ihr das gelingt, berichtet die internette Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ in der 13. Ausgabe. Außerdem: Eine Seherin, die angeblich die Corona-Krise prophezeit hat und eine Radtour zu Risikogruppen.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Corona-Virus: Schlechte Zeiten für Schizophrene

Gefunden bei Radio Gütersloh.

Die Schizophrenen kriegen wir erst später, auch der Papst muss noch warten, erst einmal stellen wir uns die Frage: Wer ist die unfreundlichste Bedienung in Burgwedel?

Hier weiterlesen

Corona-Krise: „Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70“ an Altenheime verschenkt

KODAK Digital Still Camera

Ratgeber im Fahrradkorb. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Kein Besuch mehr, die Angst vor der Krankheit und vor dem Tod, täglich neue Meldungen über das Corona-Virus: Wenn ich durch den Altkreis radele, sehe ich keine alten Leute mehr, die mit ihrem Rollator Spaziergänge machen, niemand schiebt mehr Oma oder Opa, die im Rollstuhl sitzen, in die Sonne. Alles bleibt jetzt an den Pflegekräften hängen.

Hier weiterlesen

„Burgdorfer Kreisblatt“ 12/20 wendet sich an das Corona-Virus

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die in der mächtigsten Kleinstadt Europas, also in Burgdorf bei Hannover, wohnt, hat eigenen Angaben zufolge das Corona-Virus unterschätzt, das ist dem „Burgdorfer Kreisblatt“ nicht passiert. Schon früh hat diese internette Zeitung dazu geraten, Toilettenpapier einzufrieren, kurz darauf würdigte das „Burgdorfer Kreisblatt“ das Virus wie die Wochenzeitung „Die Zeit“ als „Virus der Vernunft“, sogar mit Dachsen, die neuerdings fast täglich an der Börse abstürzen, beschäftigte sich diese internette Zeitung.

Mehr über das nicht unterschätzte Virus hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Die vernünftigen Viren der seriösen Medien „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und „Die Zeit“

KODAK Digital Still Camera

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. April 1987

Jedes Virus ist eigentlich ganz vernünftig. Nur aus unterschiedlichen Gründen. Das Aids-Virus hat laut „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ (FAZ) vom 10. April 1987 dazu geführt, dass nur „jene Gesellschaften (überlebt haben), die auf sexuelle Freiheit zu verzichten die Kraft“ aufbrachten. Danach gab es bekanntermaßen nur noch sexuelle Unfreiheit im Ehebett, bei Weihnachtsfeiern und in katholischen Kinderheimen.

Hier weiterlesen

Beschissene Corona-Zeiten: Alle frieren Toilettenpapier ein

KODAK Digital Still Camera

Ein vorbildlicher Kühlschrank. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Es braust ein Ruf wie Donnerbalkenhall durch den Supermarkt: „Wir haben noch Klopapier. Nächster Gang.“ Denn in Corona-Zeiten wie diesen ist nichts so begehrt wie dieses aufgerollte dünne Papier gegen beschissene Zeiten. Doch nicht überall gibt es noch Klopapier, das man einfrieren kann.

Hier weiterlesen