Fake News wie von (für) Donald Trump gemacht

donald-trump

Dieser US-Präsident verspricht, was er hält – oder so…

Mit Fake-News hat Donald Trump seinen Fuß ins Weiße Haus gesetzt. Dort hat er es sich inzwischen ungemütlich gemacht. Noch ungemütlicher sind seine Twitter-News. So mancher fragt sich schon, was der 70-Jährige raucht. Das Schlimme ist: Trump raucht gar nicht!

Wer Trump nachmacht oder bei irgendwelchen Wahlen auch in Europa in Umlauf bringt, wird mit einem Twexit nicht unter zwei Jahren bestraft.

Und mit diesem blog!

Ein Lügen-blog von http://www.burgdorferkreisblatt.de

Der Redakteur, der vor drei Jahren umzog, um das Fürchten zu verlernen

Heute vor drei Jahren habe ich die ersten Möbel in meine neue Bleibe in Kleinburgwedel gestellt. Mein Umzug wurde in Wilhelmshaven, wo ich von 2004 bis 2014 ein zweites und garantiert letztes Mal gelebt habe, genauestens beobachtet. Das beweist diese Geschichte, die ich heute vor drei Jahren veröffentlicht habe:

Im November 2013 verliere ich bei Nieselregen meine Geldbörse auf dem Weg zu einem Kiosk in Wilhelmshaven, wo ich zu der Zeit noch wohne. Meine Wohnung befindet sich in der Krummen Straße 1, der Kiosk in der Heppenser Straße. Der kürzeste Weg dort hin führt über die Margaretenstraße. Er ist rund 300 Meter lang.

Hier weiterlesen

http://www.facebook.com/altkreiskurier – Tipps, Termine und vieles mehr

Nach Jan Böhmermann Hamburger Landgericht auch türkisch

Kein Zweifel: Jan Böhmermann hat ein schlechtes Gedicht über Erdogan zu Gehör gebracht. Wenn das Hamburger Landgericht nun zivilrechtlich Teile dieses Werkes verbietet, wird es auch nicht besser.

Und das Gericht wird auch nicht besser, weil es nun von Nordkorea in die Türkei umzieht, denn die Verhandlungen finden immer noch an der Elbe statt, die Urteile sollen auch in Deutschland gelten, obwohl sie oft verfassungswidrig sind.

Hier weiterlesen

Kind will sich „goldenen Schuss“ setzen/Auf der Flucht vor Honorarprofessor der Evangelischen Hochschule Dresden

Ein Großvater und eine Großmutter brechen in der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch (TG, bis 2012 Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg, dann Step gGmbH Hannover, 2014 geschlossen) eine Tür auf, ihre Enkelin sitzt allein mit Fieber und Schüttelfrost in einem Zimmer, dort gibt es nur eine Isomatte und eine Decke für den Schlafplatz.

Hier weiterlesen

Ruthard Stachowske, ehemals TG-Leiter, ist bis heute Honorarprofesser der Evangelischen Hochschule Dresden, obwohl seine Methoden, die er auch vor Gericht angewendet hat, (hoffentlich) nicht evangelisch sind…

Wegen Einfuhrverbot: Als ich einmal von Putin nach Moskau eingeladen worden bin

putin

Putin lädt mich nach Moskau ein.

Das Internet gilt als schnelles Medium, oft gelesen, aber auch schnell wieder vergessen. Was eigentlich auch für Fake-News gelten müsste, die angeblich so gefährlich sind, dass über Verbote nachgedacht wird. Aber erst seit Putin die Trump-Wahl in den USA beeinflusst haben soll.

Hier weiterlesen

Abstimmung über Kindesunwohlpreis 2017: Wilhelmshaven auf Platz 1 vor Hamburg

Riesige Beteiligung an der Umfrage für die Verleihung des Kindesunwohlpreises, den ich 2009 erfunden habe. Ausgezeichnet wird das Jugendamt, das am wenigsten für das Kindeswohl tut. Abgegeben worden sind bisher 109 Stimmen, 14 davon stammen von einem Hacker aus dem hohen niedersächsischen Norden. Die werden also abgezogen. Auf die bisherigen Vorschläge sind entfallen: Wilhelmshaven 14 Stimmen, Hamburg 12, Münster 6, Bonn 4, Lüneburg 4.

Für Jugendämter, die bei der Umfrage noch nicht berücksichtigt worden sind, sind 55 Stimmen abgegeben worden. Diese Jugendämter werden in die neue Umfrage aufgenommen. Damit beginnt die Abstimmung von vorn. Wer schon abgestimmt hat, kann sich also wieder beteiligen.

Weitere Informationen hier

Eine Aktion von http://www.burgdorferkreisblatt.de

SPD mit Herausforderer: Schulz-Schock für Angela Merkel

der-ruecktritt

Ein Stern, der seinen Namen trägt.

Das hat nicht einmal „Bild“ vorher gewusst: Mit der Magenverkleinerung werden auch die Ansprüche von SPD-Chef Sigmar Gabriel kleiner. Heute hat er sich eine Kanzlerkandidaten-Diät verschrieben.

Für die Verbreitung politischer Langeweile ist in nächster Zeit nur noch die „Zeit“ zuständig. Die vertickt ab sofort vierwöchige kostenlose Wochenzeitungs-Zusendungen.

Hier weiterlesen