Kindesmissbrauch in der Neuapostolischen Kirche: Unsere tägliche Vertuschung gib uns heute

Die Neuapostolische Kirche stellt vieles auf den Kopf.

Ein Aachener Gericht hat einen 75-Jährigen wegen vierfachen Kindesmissbrauchs zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. 69 ebenfalls angeklagte Fälle waren ihm nicht mehr nachzuweisen. Denn die Vertuschung gelang jahrelang. Zum Kartell der Mitwisser gehörten der Vater der Kinder, der bei der Polizei arbeitet, der Onkel, ein angehender Arzt und die Neuapostolische Kirche, eine Glaubensgemeinschaft, die um 1896 entstanden ist, und vielen als harmlos gilt.

Hier weiterlesen

Werbeanzeigen

Das Wahl-O-Mat-Urteil: Ist Heinz-Christian Strache bestechlicher als Olaf Scholz?

Das finde ich erfreulich für die SPD. Laut Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung stimme ich zu 85 Prozent mit dieser Partei überein. Allerdings habe ich meine politischen Vorstellungen nicht mit „Volt Deutschland“ verglichen. Deshalb darf der Wahl-O-Mat laut Verwaltungsgericht Köln so nicht länger im Netz stehen.

Hier weiterlesen

Gedanken zum Glyphosat-Urteil: Deutsches Recht ist preiswert

In den USA hat ein Gericht einem Ehepaar zwei Milliarden Dollar Entschädigung zugesprochen, weil die Justiz einen direkten Zusammenhang zwischen einer Krebserkrankung und Glyphosat sieht. Die Gesundheit ist in den Staaten also viel wert. Das Recht übrigens auch. Justizirrtümer können sehr teuer werden.

In Deutschland ist das anders. Hier zu Lande sind Gesundheit und Recht kaum etwas wert. Wer drei Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen hat, muss froh sein, wenn die Haftentschädigung so hoch ist wie das Gehalt, das der Unschuldige als Beruftstätiger bekommen hätte. Als Hartz-IV-Empfänger müsste man sich schon fast lebenslänglich unschuldig wegsperren lassen, damit die Erben sich wenigstens über die Beerdigungskosten keine Sorgen machen müssen.

Hier weiterlesen

Die ideenreiche und internette Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“: Ausgabe 12

In der zwölften Ausgabe der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ geht es um Ideen: um eine schlechte für die Justiz, um eine gute für die Burgdorfer Stadtbücherei und um eine dringende für zwei Drachen.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Kinderpornografie: Niedersächsisches Justizministerium testet private IT-Polizei

Die IT-Polizei von morgen?

Dass in Deutschland nur wenige Firmen schlechter arbeiten als die Staatsanwaltschaft von Hannover, glaube ich sofort. Trotzdem bin ich gegen eine Privatisierung der Justiz.

Dass die Staatsanwaltschaft Hannover jetzt zwei Verfahren wegen Verbreitung von Kinderpornografie für ein Pilotprojekt des niedersächsischen Innenministeriums ausgesucht hat, weil getestet werden soll, ob private Firmen bei der Fahndung bessere Dienste leisten als die Polizei, erstaunt mich trotzdem.

Hier weiterlesen

Burgdorfer Kreisblatt 11/19: Nicht nur Uploadfilter sind geistlos

Geistlos effektiv?

Nicht nur Uploadfilter können Satire und Politik nicht unterscheiden. Das gilt auch für das Europäische Parlament und für den Bundesverkehrsminister. Außerdem gibt es auch noch Halunken in der Politik. Die kann ein ehemaliger CDU-Ratsherr bestens unterscheiden. Ergebnis: Sie sind alle gleich. Und meistens in der SPD.

Also dann, Helm auf zum BH in der Ausgabe 11 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“. Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Eurovision Song Contest: Ein bisschen Brexit mit Theresa May

Wie lange singt Theresa May im Kongresszentrum von Tel Aviv?

Nun ist es durchgesickert: Ralph Siegel textet die Debatten im britischen Unterhaus. Das ist aber noch nicht alles. Denn der Schlagerkönig hat noch mehr vor: Theresa May soll die neue Nicole werden und 2019 beim Eurovision Song Contest im Kongresszentrum von Tel Aviv mit dem Song „Ein bisschen Brexit“ die Herzen erobern. Den Hintergrundchor bilden Jean-Claude Juncker und Donald Tusk. Juncker übernimmt den Backstop-Part, Tusk verkleidet sich als IRA-Kämpfer und brummt dazu.

Hier weiterlesen