Oberbürgermeisterwahl in Hannover: Wir machen Druck – alles perfekt

„Wir machen Druck.“ Das ist nicht nur ein Online-Werbeversprechen. Es wird auch gehalten. Da ich am Samstag vom Wahlamt die Mitteilung bekommen habe, dass Plakate von mir kostenlos aufgehängt werden, entwickelte ich eins. Der Spruch konnte natürlich nur lauten: „Den wählst du“.

Toll gelaufen

Neu auf 2sechs3acht4: Der Polit-Check

Frauen werden schön, wenn sie Kinder bekommen. Männer, wenn sie für ein Wahlplakat zu einem Fotografen gehen. Das ist bei Udo Striess-Grubert auch nicht anders. Der 53-Jährige kandidiert bei der Bundestagswahl für die Freien Wähler (FW). Er ist in Niedersachsen einer von 13 FW-Direktkandidaten. Der Fotograf in einem Gespräch mit 2sechs3acht4: „Die geringsten Probleme bei der Bildbearbeitung habe ich bei den Haaren oberhalb der Augenbrauen gehabt.“

Der erste Test

Tränen am Morgen: Mathias Eberle, neuapostolisch, nimmt mir „mindestens ein Kind“ weg

Heute Morgen habe ich erst einmal geweint. Mathias Eberle aus Steinhagen, 30 Jahre alt, neuapostolisch, Sohn eines Bischofs der Neuapostolischen Kirche (NAK) und Vorsitzender eines Arbeitskreises, der sich mit der Geschichte seiner Glaubensgemeinschaft und mit der Geschichte der NAK-Abspaltungen beschäftigt, hat mir „mindestens ein Kind“ weggenommen. Dieses „mindestens ein Kind“ gab es gestern in seinem Internet-blog noch. Nun ist es/sind sie weg.

Seit der Finanzkrise wissen wir, dass es eine reale und eine virtuelle Welt gibt, wobei die virtuelle angeblich am schwersten in den Griff zu bekommen ist. Das dürfte auch für virtuelle Kinder gelten. Aber nicht für Mathias Eberle. Die in seinem blog gestern noch verbreitete Behauptung, ich hätte „mindestens ein Kind“, hat dieser angeblich „neutrale“ Arbeitskreis aus einem blog bezogen, das 2011 anonym ins Netz gestellt worden ist. Der Verfasser behauptet, er sei mein ältester Sohn, der mir zum 70. Geburtstag gratulieren wolle. Die Seite diente allerdings nur einem Zweck: der Desinformation über meine Person, und der Diffamierung von Ex-Klienten einer Drogentherapieeinrichtung einschließlich ihrer Kinder. Eine Verlinkung eines solchen blogs ist infam.

Verleumder bittet mich um Zusammenarbeit

Blog von Mathias Eberle (NAK): Aufarbeitung von Sekten-Geschichte oder Plattform für Verleumdungen?

Der Verantwortliche heißt Mathias Eberle, er wohnt in Bielefeld, doch die im Impressum seines Forums angegebene Telefonnummer stimmt nicht. Das hat die Rufnummer gemein mit einem Beitrag über mich. Diese Veröffentlichung erinnert mich an die Verleumdungskampagnen der Neuapostolischen Kirche (NAK). In mancherlei Hinsicht scheint dieses Forum auch genauso spießbürgerlich zu sein – oder warum wird extra vermerkt, dass ich viermal verheiratet gewesen bin?

Mein Name stimmt – sonst nicht mehr viel

Wilhelmshavener Polizei mit Taschenlampen: Illegale Aktion des Jugendamtes „objektiv nicht mehr nachvollziehbar“

Ping. „Wir haben dem Jugendamt der Stadt Wilhelmshaven Amtshilfe geleistet.“ Der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven-Friesland“ am 20. Juni 2013. Pong. „Der Einsatz der Polizei, zu dem eine Mitarbeiterin des Jugendamtes von diesen unterstützend angefordert wurde…“ Die Zentralen Dienste der Stadt Wilhelmshaven am 26. Juli 2013.

Nach einer Durchsuchung meiner Wohnung am 17. Juni 2013 um 21.40 Uhr mit zwei Polizeibeamten, die falsche Namen genannt haben, spielt man mit mir Behörden-Tischtennis. Den Spielstand kennt allerdings niemand? „Ich habe alle Ausführungen und Stellungnahmen zur Kenntnis genommen, bitte aber um Verständnis dafür, dass ich objektiv den tatsächlichen Verlauf nicht mehr nachvollziehen kann“, heißt es in der Antwort auf meine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen eine mir namentlich unbekannte Jugendamtsmitarbeiterin.

Die Antwort der Stadt Wilhelmshaven

Über diesen teuren Radweg muss er kommen

Wer wagt sich als Erster als Radfahrer über die Freiligrathstraße? Der Weg hat immerhin 60 000 Euro gekostet. Die Basu behauptet in einer Pressemitteilung, dass SPD- und CDU-Ratsmitglieder gemobbt werden. Wie oft und wer? Außerdem berichtet die internette Zeitung 2sechs3acht4 über vergebliche Anrufe im niedersächsischen Innenministerium.

Hier lesen – die Ausgabe 30

Im Internet unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de 

Oberbürgermeisterwahl in Hannover: Wahlamt fordert Plakate an

Heute hat mich das Wahlamt von Hannover um Plakate gebeten, die kostenlos geklebt werden. Dafür ist das Ströer Plakatlager zuständig. 160 dürfen es sein. Deswegen habe ich soeben ein Plakat entworfen.

Hier ist es

Siehe auch http://www.heinzpetertjaden.de

Sex in Parks: Für Hartz-IV-Empfänger zu preiswert?

„Die Bundesagentur für Arbeit (BA) kritisiert jetzt, dass Hartz-IV-Empfänger für Sex in öffentlichen Parkanlagen anstatt 150 Euro nur 34 Euro zahlen müssen.

 

Eine BA-Sprecherin zu BILD: „Das setzt falsche Anreize und spaltet die Gesellschaft. Im Straßenverkehr gibt es ja auch nur einen Bußgeldkatalog.“

Da hat sie Recht. Für alle, die Arbeit haben, ist der Anreiz, sich nicht erwischen lassen zu wollen, viel größer als für Langzeitarbeitslose, die andererseits für Sex im Park viel mehr Zeit haben.

Was muss geschehen?

Polizeigewalt zu nächtlicher Stunde: Vergebliche Anrufe nach illegaler Aktion des Wilhelmshavener Jugendamtes

„Wähle 3, 3, 3 auf dem Telefon, wähle 3, 3, 3 und du hast mich schon“, hat der britische Schlagersänger Graham Bonney vor Jahrzehnten vor sich hin geträllert. Eine Klassenkameradin war stets hin und weg, wenn sie auch nur den Namen dieses Sängers hörte. Hin und weg sind auch der Büroleiter Hilmer und sein Stellvertreter Dr. Kornblum aus dem niedersächsischen Innenministerium.

 

Wähle 0511/120 60 15….Habe ich vor einer Woche das erste Mal getan. Die Nummer bekam ich von der Büroleiterin im niedersächsischen Justizministerium, die eine Beschwerde von mir an das niedersächsische Innenministerium weitergeleitet hatte. Empfänger sei ihr Kollege Hilmer gewesen. Doch den erreichte ich nicht. Eine freundliche Dame gab mir die Auskunft, der Büroleiter sei erst am nächsten Tag wieder da, sie werde aber sofort seinen Stellvertreter Dr. Kornblum informieren, der mich zurückrufe – und zwar noch am gleichen Tage.

Wähle 3-3-3 und du hast mich schon?

Neue SPD-Wahlkampfmethode: Die Nackten und die Plakate

Schon reißt uns Rosamunde Schostok aus unseren Sommernachts-Träumen: „Ich
erinnere mich noch sehr gut daran, dass wir uns im Landtagswahlkampf gar nicht
genug anziehen konnten.“ Denn es war Winter, doch jetzt kann man etwas erleben:
„Jetzt passiert eher das Gegenteil.“

Je eher Rosamunde Schostok nackt durch Hannover läuft, desto schneller ist ihr Wahlkampf vorbei…

Auch China geht es nun schlechter