Verein „Stoppt Red“ stimmt ab: Was soll gefördert werden?

Blick ins Vereinslokal.

Bei Amazon gibt es zwei Erzählungen über den verrückten Vogel Red, der in Duisburg ein Busunglück verursacht und auf Madeira eine Kirche ansteckt. Autor ist Heinz-Peter Tjaden, der nach der Veröffentlichung dieser Geschichten in sich gegangen und Vorsitzender des Burgwedeler Vereins „Stoppt Red“ geworden ist. Doch nach einem Telefongespräch zwischen Tjaden und Red könnte es eine Annäherung geben, denn der verrückte Vogel behauptet, er sei so unbefleckt wie die Frau in Tjadens Krimi „Die Mörderin, die unschuldig ist“.

Nun sind die Mitglieder des Vereins gefragt. Sie sollen in einer Umfrage darüber entscheiden, welche der drei Veröffentlichungen von Tjaden der Verein fördern soll.

Weitere Informationen

Die internette Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ 4/20 bedankt sich bei Botschafter Yagi aus Japan

Botschafter Yagi würdigt im November 2019 im Berliner Rathaus die 25-jährige Partnerschaft zwischen Berlin und Tokio.

Die vierte Ausgabe 2020 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ bekommt auch der japanische Botschafter Yagi. „Kreisblatt“-Redakteur Heinz-Peter Tjaden schreibt:

Ich bin Redakteur und Schriftsteller aus Burgwedel bei Hannover. Besonders meine Erzählung „Von klugen Tauben und dummen Falken“ und mein Mathe-Bilderbuch „Wenn Zahlen Streit bekommen“ werden seit geraumer Zeit auch in Ihrem Land gelesen. Die Zahl der Bestellungen steigt von Monat zu Monat. Dafür bedanke ich mich in meiner internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“. Meinen offenen Brief füge ich als PDF-Datei bei.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz-Peter Tjaden Up´n Kampe 6 30938 Burgwedel http://www.burgdorferkreisblatt.de

Außerdem in der vierten Ausgabe: Stummfilm mit Buster Keaton in Burgdorf, Lesung mit Susanne Mischke in Burgwedel, Spaziergang mit Nachtwächter Rolf Peter Brandes in Hänigsen und „Tag der offenen Tür“ der „Freunde historischer Fahrzeuge“ in Immensen.

Die Ausgabe 4 hier ausdrucken

Liebe Japanerinnen, liebe Japaner,

In Japan besonders beliebt.

immer mehr von euch lesen meine Bücher. Ihr steht viel früher auf als ich, ihr arbeitet länger, trotzdem nehmt ihr euch die Zeit für meine Geschichten.

Hier weiterlesen

Über meine Oma hat das ZDF nie berichtet

Meine Oma (links) und ich (rechts)

An dieser englischen Oma ist gestern niemand vorbeigekommen. Das war früher bei meiner deutschen Oma anders, obwohl sich die Ereignisse ähneln.

Die offenbar wichtigere Oma heißt Elisabeth, von der soll es in England schon einmal eine gegeben haben, ihr Enkel heißt Harry, der will dem Staat nicht mehr auf der Tasche liegen, sondern arbeiten.

Hier weiterlesen

„Burgdorfer Kreisblatt“ 1/20: Das Horoskop für Autofahrerinnen und Autofahrer

Auch auf seine Sterne ist Verlass.

Vielen Autofahrerinnen und Autofahrern mangelt es nicht nur an Bewegung, es mangelt ihnen auch an einem Horoskop, das auf ihre Fahrweise abgestimmt ist. Diesem Mangel hilft die internette Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ ab. Keinen Mangel gibt es allerdings an Weihnachtsbäumen, die nadeln. In Wettmar kann man dieser Nadelei ein Ende bereiten. Und bekommt sogar noch eine Bratwurst.

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 1 2020

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Jugendamtsskandale in Hamm, Dorsten und Wilhelmshaven spielerisch gelöst

Foto: Bergkamen Infoblog

Geld verschwendet, noch mal Geld verschwendet – und dann noch die Einladung zur Selbstbedienung: Das sind die krassesten Ergebnisse einer Prüfung des Rechnungsprüfungsamtes in mehreren Abteilungen des Jugendamtes.

Hier weiterlesen

Auftrag für Helene Fischer: Schick „Bild“-Wagner auf den Mond

Bald bewohnt.

„Ich muss mich jetzt entscheiden: Entweder lobhudele ich (5,92 Millionen Zuschauer, super, super-oder ich schreibe den Satz, wie er in meinem Kopf steht. KEINEN EURO FÜR IHRE SHOW, NICHT MAL 50 Cent.“ Kündigt heute Franz Josef Wagner auf „Bild“-Seite 4 seinen Abschied von dieser Erde an. Denn wo Helene Fischer im Fernsehen gezeigt wird, möchte er nicht mehr sein.

Hier weiterlesen