Der Gebäudemanager der Step gGmbH Hannover und die Bohne

Einiges haben meine Freunde und Bekannten inzwischen aus meiner Broschüre „Zwei Schweinchen und ein Anzeiger für Burgdorf“ erfahren. Wenn sie dann auch noch hören, dass ich nicht nur von einem Angestellten der Step gGmbH Hannover und von anonymen bloggern verleumdet worden bin, sondern dass dazu der Geschäftsführer Serdar Saris als ehemaliger Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Regionsversammlung Hannover schweigt, dann werden besonders die Regionalpolitiker hellhörig.

Nun interessieren sich viele für diese Bohne

Mehr gewinnt vor Supermarkt in Großburgwedel: Tod schlägt Krankheit

Ständer runter, Fahrrad steht und gibt ihm Halt. Er wetteifert mit einem Ehepaar in ähnlichem Senioren-Alter.

„Der Herbert“, sagt er, „ist schon lange tot.“

Mit „lange tot“ geht die erste Runde wohl an ihn, das Ehepaar jedoch gibt sich nicht geschlagen.„Wie lange denn?“, fragt der Ehemann. „Die Luise jedenfalls ist schon seit über drei Jahren tot“, fügt die Ehefrau hinzu.

Eines Tages ist mein Neffe mit einem Kartenspiel angekommen, die Bilder zeigten Automobile, darunter standen die technischen Daten. „Du musst eine Karte ziehen. Dann musst du dich für eine Angabe entscheiden.“ Ich entschied mich für die PS-Zahl. „175 PS.“ Meine Neffe zog ebenfalls eine Karte. „240 PS.“ Ich hatte verloren. Er legte meine und seine Karte vor sich auf den Tisch. „Wer nachher die meisten Karten hat, hat gewonnen.“ Ich zog die nächste Karte…

Ehepaar gewinnt wohl alle Karten

Altkreis-Kurier Ausgabe 23: Sorgenkinder entblättern oder für Sorgenkinder viel Geld hinblättern

Das erste Sorgenkind der Kleinstadt Burgdorf bei Hannover hat sich vor 30 Jahren entblättert, für das zweite Sorgenkind haben die Stadtmütter und Stadtväter viel Geld hingeblättert. Bei der Ausgabe 23 handelt es sich also um eine eher sorgenvolle Veröffentlichung, die man aber trotzdem

hier herunterladen kann

Im Netz unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de

Bei Maybrit Illner hat sich Christian Wulff selbst geschrumpft

Schon nach wenigen Minuten schrumpfte Christian Wulff die Bühne, die ihm vom ZDF geboten wurde. Die Behauptung, dass er immer noch der richtige Bundespräsident wäre, wollte er nicht wiederholen. Dieser Satz sei ein Fehler gewesen. Was Antje Vollmers als ehemalige Grünen-Politikerin allerdings nicht fand, die Gelegenheit, dem ehemaligen Bundespräsidenten einen mitzugeben, fand sie allerdings günstig: „Gerhard Schröder war ein ganz anderes Alpha-Tier. Dem haben die vielen Frauen nicht geschadet.“

Über die Staatsanwaltschaft von Hannover wüsste ich gern noch mehr

25 Jahre Mauerfall: Geschraubte Antwort aus dem Rathaus von Hannover

Hannover – 24. Juli 2014 (tj). Die Antwort aus dem Rathaus von Hannover – ich erspare mir jeden Kommentar: „Gerne beantworte ich auf diesem Wege Ihr Schreiben. Mit dem 25. Jahrestag finden in Hannover in diesem Jahr die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit statt. Veranstalter ist die Staatskanzlei des Landes Niedersachsen. Ein wesentlicher Teil dieser Feierlichkeiten wird auch die Demokratievermittlung im historischen Kontext ausmachen. Auch der inhaltliche Beitrag der Landeshauptstadt Hannover wird soweit möglich dem 25. Jahrestag des Mauerfalls Rechnung tragen…“

Hilft meine Broschüre „Ein anderer deutscher Herbst“ weiter?

Die Moderatorin von Antenne Niedersachsen und das Wetter

Ich habe soeben mein Radio ausgeschaltet, denn Antenne Niedersachsen hat seit Tagen nur noch ein Thema: das Wetter und die sommerlichen Temperaturen. Ist ein flotter Song erklungen, weist die Moderatorin darauf hin, dass der Text so heiß sei wie es draußen ist, wohin man sich aber nicht begeben sollte, meint sie nach dem nächsten Lied, weil bei dieser Hitze den Kopf in den Kühlschrank stecken besser sei, was sie aber nicht macht, weshalb sie nach dem dritten Hit keinesfalls mit den Zähnen klappert…

Einer fällt ihr immer noch ein

Christian Wulff fordert Entschädigung ohne Klage/Vorsicht bei Anrufen aus dem Haus der Staatsanwälte in Hannover

Wulff sollte aus meinem Fall lernen. Sollte ihm der Chef der Staatsanwaltschaft von Hannover eine Entschädigung am Telefon versprechen, wird daraus nichts. Entweder behauptet diese Behörde in ein paar Jahren, sie habe gar keine Telefone oder Wulff bekommt im Jahre 2020 oder 2021 die Mitteilung, dass nun 25 Ermittler eingesetzt werden, um nach dem Anrufer aus dem Haus der Staatsanwälte zu suchen, den es aber wahrscheinlich gar nicht gibt. Was diese 25 Ermittler im Jahre 2025 oder 2026 tatsächlich feststellen werden. Wenn Staatsanwalt Türkay das übernimmt, tränen Wulff die Augen…

Gedanken nach einem „Spiegel“-Interview

Altkreis-Kurier Ausgabe 22 und ein saurer Apfel

In Burgdorf bei Hannover ist das gelegentlich so: Was die einen ausgezeichnet finden (Steuerzahlerbund), bringt andere auf die Bäume (Verleger, Geschäftsleute). Das Veranstaltungszentrum am Stadion ist schon vor dem Bau ein Zankapfel gewesen, inzwischen ist es nur noch ein saurer Apfel. Kann man dieses Obst noch versüßen?

Lesen Sie doch mal die Ausgabe 22 des „Altkreis-Kuriers“ Hier klicken

Im Netz unter http://www.altkreiskurier.de

Das klagen Jugendamt und zwei Polizeibeamte aus Wilhelmshaven nicht weg

Zwei Polizeibeamte aus Wilhelmshaven und das Jugendamt wollen die Wahrheit über einen illegalen Einsatz aus dem Internet und vom Buchmarkt vertreiben. Andere mögen sich von Strafbefehlen und Zivilklagen beeindrucken lassen. Ich nicht. Meine Broschüre über diesen Skandal hat bei Lulu einen immer besseren Platz in der Verkaufsliste.

Hier klicken

Veranstaltungszentrum und Kindergarten in Otze: Kluge Bürgerinnen und Bürger aus Burgdorf und Trillerpfeifen vor dem Rathaus

Die Stadt Burgdorf hat kluge Bürgerinnen und Bürger. Aber man hört nicht immer auf sie. Deshalb wird es gelegentlich teuer. Das soll nun mit einem neuen Konzept für das Veranstaltungszentrum am Stadion geändert werden? Schon der Name ist eine Katastrophe, die Geschichte dagegen interessant.

Es begab sich zu einer Zeit, als sich die SPD und die CDU in Burgdorf mit Prunkbauten gegenseitig ausstechen wollten. Die CDU gelüstete es nach einem Besuchermagneten, aus nah und fern sollten sie herbeiströmen zu tollen Konzerten, Theatervorstellungen und anderen Ereignissen von überregionaler Bedeutung, dass Burgdorf wieder glänze wie einstmals als Kreisstadt. Die SPD entlüstete dieses Vorhaben sogleich mit Plänen für ein neues Hallenbad. Beides jedoch konnte sich die Kleinstadt nicht leisten. Also sollte das eine Vorhaben über die Klinge des jeweils anderen Vorhabens springen.