AfD gegen Kinderwagen von Horst Seehofer/SPD-Ministerinnen sollen Leihmütter werden

Bei Herbert Grönemeyer klingelt alle fünf Minuten das Telefon. Vertreter aller Parteien wollen „Kinder an die Macht“ zu ihrem Wahlkampfsong machen. Auch kleine Kinder machen sich bereits auf die Suche nach Wahlgeschenken, seit Horst Seehofer den ersten „Und Sie haben keinen Cent dazu bezahlt“-Kinderwagen vorgestellt hat (Foto oben).

Hier weiterlesen

Komplize bringt die Kinder der ersten Frau um/Der Fall Lilith

So geht das heute nicht mehr, jedenfalls nicht ohne eine sehr lange Gefängnisstrafe: Eine Frau besteht darauf, dass sie die gleichen Rechte hat wie ein Mann, beim Sex gibt es ebenfalls Streit. Die Frau geht, wird von ihrem Mann verleumdet, wenn sie Kinder bekommt, werden die Kleinen von einem Komplizen des Mannes umgebracht.

Hier weiterlesen

Sondersendung: Auf der Erde intelligentes Leben entdeckt

frohes-neues-jahr

Wo sie herkommen, weiß noch niemand. Aber unsere Korrespondenten melden aus allen Hauptstädten dieser Welt, dass auf der Erde intelligente Lebewesen entdeckt worden seien. Ihr Einfluss scheint von Stunde zu Stunde zu steigen.

Dazu die ersten Meldungen:

William Shakespeare, Ernest Hemingway, Sabine Ebert: Die Kunst des Schreibens

das-geheimnis-der-hebamme

Schnell wieder aus der Hand gelegt.

Mein zeitlich betrachtet vorübergehender Nachbar ist 68, er verkauft Weihnachtsbäume und liest Romane. Zum Beispiel: „Das Geheimnis der Hebamme“ von Sabine Ebert. Dieses Buch mit 667 Seiten hat er mir gestern in die Hand gedrückt. Er fragte: „Schaffen Sie das bis nächste Woche Samstag?“ Dann fährt er wieder nach Hause.

Hier weiterlesen

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

Neue Broschüre: Mein Esel ist auf Draht

esel-auf-draht

Titelfoto von Heinz-Peter Tjaden, aufgenommen in Wettmar (Stadt Burgwedel, Region Hannover)

Ich bin ein begeisterter blogger und ein begeisterter Radfahrer. Täglich lege ich mit meinem Rad mindestens 30 Kilometer zurück und werde oft darauf angesprochen.

Kürzlich bin ich zweimal an einem Tag in meinem Lieblings-Supermarkt gewesen. Die Kassiererin sah mich erstaunt an, fragte mich: „Sie haben sich bei der Kälte noch einmal nach draußen gewagt?“ Als sie begriff, dass ich nicht um die Ecke wohne, war sie noch verblüffter.

Solche Gespräche an einer Supermarkt-Kasse hat Amazon wohl nicht so gern. In Seattle ist am Nikolaus-Tag der erste Supermarkt ohne Kassen eröffnet worden. Nennt sich „Amazon go“. Die Kunden melden sich auf einer App auf dem Handy an, wenn sie den Laden betreten. Mit Sensoren werden die Käufe registriert, Amazon bucht den Kaufpreis vom Amazon-Konto ab.

Das wäre auch aus einem anderen Grund nichts für mich: Meistens vergesse ich mein Handy, wenn ich zu einer Radtour starte. Ich könnte bei „Amazon go“ also nur einkaufen, wenn es auch „Amazon free“-Abteilungen geben würde. Umsonst nehme ich alles. Auf Sensoren darf verzichtet werden.

Vorwort zu meiner Broschüre „Mein Esel ist auf Draht“ Hier bestellen

In meiner Broschüre geht es um kleine Luder, um einen durchgeknallten Freien Wähler, um Mutti, um zerstreuten Sex im Alter, um einen „Bild“-Kolumnisten, um Krisen, um die AfD, um Frühlingsgefühle, um ein schlechtes Gedicht über Erdogan, um Talkshows, um einen widerspenstigen Automaten, um die Eier von Joachim Löw und um Urlaub in einem anderen Land, das Ostfriesland heißt.

„Bild“-Redakteur: Mathematik, Physik und Chemie sind nun wirklich nicht so wichtig für Schüler

wagner

Deswegen hat er euch heute auch in der „Bild“-Zeitung einen Brief geschrieben. Der beginnt so: „Es ist keine Hilfe für zehnjährige Kinder, in Mathe getestet zu werden, auch nicht für Bildungspolitiker. Warum sollte sich ein Zehnjähriger für Mathe interessieren? Vor acht Jahren hat er gerade sprechen gelernt. Mit Freude hat er die Worte nachgeplappert, die seine Mutter gesagt hat. Gibt es demnächst einen Baby-Plappertest?“

Hier weiterschwänzen

Das „Burgdorfer Kreisblatt“ fragt: Welches Hormon macht einen Grünen zur alten Petze?

Die Schüler-Union hat am Burgdorfer Gymnasium eine Umfrage gestartet, ohne die Schulleitung zu fragen. Deshalb hat sich Hartmut Braun, Fraktionsvorsitzender der Grünen und Vorsitzender des Schulausschusses, bei Schulleiter Michael Loske beschwert. Bleibt die Frage: Welches Hormon macht diesen Kommunalpolitiker zur alten Petze?

Mehr in der Ausgabe 26 der internetten Zeitung

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier