Das „Burgdorfer Kreisblatt“ folgt zwei Rentnerinnen: „Wir gehen da drüber“ „Wir gehen nicht da drüber“

Das darf einfach nicht vorkommen.

Immer wieder begegnen uns Rentnerinnen und Rentner, die ein Vorbild sind, wenn es um gepflegtes Benehmen und gewählte Wortwahl geht. Das „Burgdorfer Kreisblatt“ würdigt deshalb zwei Rentnerinnen. Gewürdigt wird auch der blog „Burgdorf klingt gut“, der schon über 1300 Mal angeklickt worden ist.

Die Ausgabe 35 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

http://www.burgdorfklingtgut.de

Advertisements

Knappes Rennen um Kinderunwohlpreis 2017: Viersen vor Wilhelmshaven

So heißen die Sieger.

Jedes Jahr wird in dem blog „Kinderfeindesland Deutschland“ der Kinderunwohlpreis ausgelobt, der an Jugendämter verliehen wird. Dieses Jahr hat das Jugendamt von Viersen knapp die Nase vorn gehabt.

Hier weiterlesen

Eine Aktion von http://www.burgdorferkreisblatt.de

Weihnachtliches „Burgdorfer Kreisblatt“: Alles nur Werbung-Aber gelungen



Die jüngste Neuvorstellung: Die 17-Zoll-Band aus Hänigsen, Uetze und Burgdorf.

Da man sein „Kreisblatt“-Licht nicht unter den „Burgdorf klingt gut“-Scheffel stellen soll, gibt es in der Ausgabe 34 nur Werbung für den blog http://www.burgdorfklingtgut.de Beleuchtet wird also das Themenjahr 2018 in Burgdorf bei Hannover.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 33: Gequälte Kinderseelen nach Mord im Hunsrück

Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.

Franz Kafka „Der Prozess“

Jemand musste diese Pflegemutter verleumdet haben, denn ohne dass sie etwas Böses getan hätte, wurden ihr ihre beiden Pflegekinder am 23. Dezember 2016 wieder weggenommen.

Diese Geschichte beginnt in Breit im Hunsrück. In diesem 300-Seelen-Dorf, das zum Landkreis Bernkastel-Wittlich gehört, wird am 13. Dezember 2012 eine zweifache Mutter ermordet, ihr Ehemann wird schwer verletzt.

Mehr in der Ausgabe 33 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“

Hier ausdrucken

Oder in diesem e-book

Weitere Themen: Unmusikalische Gauner in Großburgwedel, Christmas Blues in Burgdorf und mehr

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

Plaudertasche bei „Bild“ Hannover und 96-Boss Martin Kind in der Sickergrube?

Martin Kind-Chef von Hannover 96 und Unternehmer aus Großburgwedel.

„Nach BILD-Re­cher­chen will die Staats­an­walt­schaft wich­ti­ge Un­ter­la­gen be­schlag­nah­men las­sen. Im Fall der Straf­an­zei­ge gegen u.a. Mar­tin Kind (73) hat die Staats­an­walt­schaft Han­no­ver einen rich­ter­li­chen Be­schlag­nah­me- und Heraus­ga­be­be­schluss be­an­tragt.“

Sitzt Martin Kind nun in der Sickergrube? Hier weiterlesen