Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 16: Nichts ist so alt wie das Internet?

Wer für seine Internet-Seiten wirbt, sollte sie auch pflegen. Macht eine Wochenzeitung aber nicht. Spitzenmeldungen sind alt, sogar Tipps für Silvester werden noch veröffentlicht. Werden auch deswegen die Seiten der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ immer beliebter?

Immer beliebter werden auch drei Broschüren von „Kreisblatt“-Redakteur Heinz-Peter Tjaden, die bei Amazon und im Kindle-Shop erschienen sind: „Wenn Zahlen Streit bekommen“, „Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70“ und „Die Mörderin, die unschuldig ist“.

Die Ausgabe 16 hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Klicken Sie doch auch einmal http://www.burgdorfklingtgut.de an.

Werbeanzeigen

„Bild“-Redakteur: Mathematik, Physik und Chemie sind nun wirklich nicht so wichtig für Schüler

wagner

Deswegen hat er euch heute auch in der „Bild“-Zeitung einen Brief geschrieben. Der beginnt so: „Es ist keine Hilfe für zehnjährige Kinder, in Mathe getestet zu werden, auch nicht für Bildungspolitiker. Warum sollte sich ein Zehnjähriger für Mathe interessieren? Vor acht Jahren hat er gerade sprechen gelernt. Mit Freude hat er die Worte nachgeplappert, die seine Mutter gesagt hat. Gibt es demnächst einen Baby-Plappertest?“

Hier weiterschwänzen

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 16: Statt EM-Picknick mit Jogi Löw: Ratgeber und Mathe-Bilderbuch

Zerstreutes Wohnen Kindle-Shop

Jetzt als e-book im Kindle-Shop

Was ist das bei der Fußball-Europameisterschaft? Picknick der deutschen Nationalmannschaft? Weiß niemand, wo der Grill steht? Fest steht dafür: Die EM-Langeweile vertreiben können Sie sich mit meinem Ratgeber „Zerstreutes Wohnen“, den es nun im Kindle-Shop gibt. Ihre Kinder haben derweil ihren Spaß mit dem Mathe-Bilderbuch „Wenn Zahlen Streit bekommen“.

Die Ausgabe 16 hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Verbotene Broschüre und lustiges Mathe-Buch für Kinder/Bilderbuch schon auf Platz 31

Wenn Zahlen Streit bekommen Cover

Die Zahlen bekommen Streit, sind mit ihrer Reihenfolge nicht mehr zufrieden, die Eins ist ihnen zu dürr. Die Zeichnungen stammen von der kleinen Sarah Kodritzki aus Lübeck, der Text von mir. Kinder, die dieses Bilderbuch lesen, lernen auf lustige Weise etwas über Mathematik. Seit einigen Tagen gibt es „Wenn Zahlen Streit bekommen“ im Kindle-Shop. Dort steht dieses lustige Mathe-Buch bereits auf Platz 31. Hier klicken

Die Eindringlinge

Zwei Polizeibeamte dringen im Auftrag des Wilhelmshavener Jugendamtes in meine Wohnung ein, sie geben sich falsche Namen bei der Suche nach meinem Patenjungen, danach wird gemauert und vor Gericht gelogen. Zweimal ist meine Broschüre „Lügen haben Jugendamts-Beine“ schon verboten worden, jetzt gibt es sie unter dem Titel „Die Eindringlinge“ im Kindle-Shop und demnächst auch als Print. Hier klicken

Ein lustiges Mathe-Buch für Kinder

Wenn Zahlen Streit bekommen Cover

Jetzt im Kindle-Shop.

Burgwedel. „Jetzt erzähle ich euch eine Geschichte, die dürft ihr Oma und Opa nicht erzählen, denn sonst sagen Oma und Opa, dass ihr diese Geschichte frei erfunden habt. Doch diese Geschichte ist wahr. Eines Tages haben die Zahlen

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Streit bekommen. Angefangen hat die 8, als sie sagte: `An erster Stelle steht bei uns ein Hungerhaken.`“

Hier weiterlesen

Der „Simmel von Wilhelmshaven“: Bestseller Senioren-Ratgeber und Mathe-Bilderbuch für Kinder

Zeichnungen: Sarah Kodritzki

Zeichnungen: Sarah Kodritzki

Die Zahl der Leserinnen und Leser meiner Erzählungen und Sachbücher in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz und in Schweden dürfte im zweistelligen Millionenbereich liegen. Die größten Erfolge sind derzeit mein Ratgeber für alle ab 70 „Zerstreutes Wohnen“, der gerade als Ostergeschenk gekauft wird, und das Mathe-Bilderbuch „Wenn Zahlen einen Kopfstand machen“ mit Zeichnungen der achtjährigen Sarah Kodritzki aus Lübeck, das ich soeben überarbeitet habe, weil mir viele Kinder Anregungen gaben.

Erschienen sind diese beiden Bücher und andere bei www.lulu.com

Deutsche Nationalbibliothek will mich in die Kostenfalle zwingen

Die Deutsche Nationalbibliothek droht mir jetzt per Einschreiben mit Zwangsmitteln. Innerhalb von einer Woche soll ich dort meine Bücher „Wenn Zahlen einen Kopfstand machen“, „Zerstreutes Wohnen – Ratgeber für alle ab 70“, „Auf dem Weg zur Disco lauern Mörder – So warnt die Neuapostolische Kirche vor der Freiheit“, „Menschen rinnen wie Sand durch die Finger – Psychologie der Neuapostolischen Kirche“ und „Wahl spezial in Wilhelmshaven – Gelebte Demokratie an der Jade“ abliefern. Sollte ich das nicht tun, bestellt „ein anderer“ diese Bücher. Die Kosten hätte ich zu tragen. Gegen diesen Bescheid kann ich innerhalb eines Monates Widerspruch einlegen. Ein Widerspruch hätte keine „aufschiebende Wirkung“. Bedeutet: Bekäme ich Recht, müsste die Deutsche Nationalbibliothek die Kosten übernehmen.

In der Kostenfalle