Das „Wunder von Bern“ und „Das Wunder von Hannover“ bei der Staatsanwaltschaft Hannover

Wenn aller guten Dinge drei sind, dann gilt das vielleicht auch für die schlechten. Obwohl: Als die deutsche Fußball-Nationalelf am 6. Juni 1962 bei der Weltmeisterschaft gegen den Gastgeber Chile spielte, hielten die Südamerikaner den Deutschen das Sprichwort „Was zweimal nicht gelingt, gelingt beim dritten Mal“ entgegen, denn bis dahin hatte es zwischen diesen beiden Mannschaften zwei Begegnungen gegeben, die von den Deutschen gewonnen worden waren. Nach dem Spiel galt das deutsche Sprichwort. Die Herberger-Elf gewann mit 2 : 0. Für Sepp Herberger war es die letzte WM, für Hans Schäfer, der 1954 ebenfalls das „Wunder von Bern“ geschafft hatte, auch.

Noch mehr Wunderbares

Das Medienwunder von Wilhelmshaven

Wissenschaftler bekommen Forschungsaufträge, Mediziner fragen sich, ob dieser Mann gedopt ist, Magier fürchten ihn als Konkurrenten, Esoteriker glauben an den Beginn eines neuen Medienzeitalters, Druckereien liefern täglich tonnenweise Autogrammkarten aus, für ihn arbeiten bereits mehrere Postboten, die säckeweise Fanpost in seine Villa schleppen, er eilt von Talkshow zu Talkshow und sein Jagdterrier bekommt überall Leckerlis, die er teilweise Tierheimen stiftet.  

Das 20. Jahrhundert kennt viele Wunder: das Wunder von Bern, das Wunder von Lengede, das Fräuleinwunder und das Wunder von der deutschen Einheit.

Nun hat auch das 21. Jahrhundert sein Wunder. Seien Sie dabei und klicken Sie hier. 

Dann werden auch Sie sich fragen: Wie nur hat er das geschafft? 🙂