Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 10/2016: Schäuble schlägt Förder-Brücke zu E-Büchern von Heinz-Peter Tjaden

Cover Zahlen Kindle-Shop

Gehört zum Förderprogramm: Das Bilderbuch „Wenn Zahlen Streit bekommen“. So bekommen Kinder Spaß an Mathematik. Erhältlich im Kindle-Shop.

Die Bundesregierung hat innerhalb weniger Tage einen zweiten Förder-Beschluss gefasst: Prämien gibt es nicht nur für den Kauf von Elektroautos, sondern auch für den Kauf von E-Büchern des Burgwedeler Autors Heinz-Peter Tjaden, der bereits in den Tessin gereist ist, um dort eine Villa zu kaufen.

Die Ausgabe 10 zum Ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Nach E-Autos: Prämien von Wolfgang Schäuble auch für E-Bücher von Heinz-Peter Tjaden aus Burgwedel

Schäuble

Der richtige Griff zu einem Buch von Heinz-Peter Tjaden.

„Wer sofort liest, bekommt die Förderung.“ Mit diesen Worten hat heute Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ein weiteres Zuschuss-Projekt der Bundesregierung auf den Erfolgs-Weg gebracht. Für den Kauf von Elektroautos will Schäuble bis 2019 1,2 Milliarden Euro ausgeben, die gleiche Summe wird in das so genannte „Ein Griff-ein Tjaden-Buch“-Projekt gesteckt.

Das alternativlose Projekt Nummer 2

Die „Schwarze Null“ steht – kein Okkultismus, sondern Diebstahl

schwarze null

Die Frau von CDU-Fraktionschef Volker Kauder hat soeben die Autobahn verlassen, sie will so schnell wie möglich nach Hause, denn ihr Mann hat ihr per SMS mitgeteilt: „Die Schwarze Null steht.“ SMS stand bei ihm viel zu oft für Sex mit Schlappschwanz. Doch heute will Volker Kauder nicht weinerlich sein. Migräne wird erst nächste Woche wieder vorgetäuscht. Das Geld für die Tabletten nimmt er stets aus der Sozialkasse, sonst wäre Finanzminister Wolfgang Schäuble nicht so gut bei Kasse wie er vortäuscht.

Hier weiterlesen

GroKa in Merkelpotanien: Endlich Alleinregierung mit Wolfgang Schäuble

Die Große Koalition steht. Denn nun stehen auch die SPD-Mitglieder dazu. Das ist kein Zufall gewesen, sondern Mehrheits-Wille einer Partei, die nur noch weiß, dass sie mit den Grünen keine gemeinsame Politik mehr machen will. Nun macht die SPD Politik gegen sich selbst. Außer Sigmar Gabriel. Der versagt immer. In den nächsten vier Jahren als Wirtschafts- und Energieminister. Da aber die Wirtschaft sowieso macht, was sie will, hat Gabriel schon den richtigen Job bekommen.

Ein Geschenk für Willy Brandt?