Burgdorfer Kreisblatt 3/2019: Der rote Vogel, der von nichts weiß

In der Erzählung „Immer Ärger mit Red“ werden schwere Vorwürfe erhoben. Red soll in Duisburg einen Busunfall verursacht und auf Madeira eine Kirche in Brand gesetzt haben. Das „Burgdorfer Kreisblatt“ hat den scheuen Vogel in Mexiko gefunden. Das liebreizende Wesen gab ein Interview.

Das Interview. Die Wahrheit. In der Ausgabe 3/2019 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ Hier ausdrucken

Zoologen fragen Menschen nach ihrer Sexualität

Das könnte Ihr Anrufer sein.

Vor 70 Jahren hat Alfred Charles Kinsey in den USA Furore gemacht. Als Zoologe untersuchte er das Sexualverhalten der menschlichen Rasse. Die wichtigsten Erkenntnisse: 50 Prozent sind männlich, der Rest ist homosexuell und macht die wichtigsten Erfahrungen auf bisexuellem Gebiet. Das reichte für zwei Bücher. Und in Deutschland? Gibt es zwar Zoologen, aber keine Bücher über Sexualität. Das soll sich nun ändern.

Hier weiterlesen

Wir haben uns über. Schätzen uns – Eine Mitteilung an Leute, die ich nicht schätze

Gestern hat sich mir ein kleiner Junge bei einer Radtour in den Weg gestellt, weil er mir etwas Wichtiges zu sagen hatte. Das war: „Du bist ein Mann…(Pause)…mit einem Hund.“ Damit hatte dieser kleine Mann mehr Wahres gesagt, als so mancher Erwachsene im Internet verbreitet.

Hier weiterlesen

Danke, Wagner (OB von Wilhelmshaven)! Danke, Wilhelmshavener Jugendamt! Danke, Wilhelmshavener Polizei!

Jesus muss sehr naiv gewesen sein, als er sagte, dass die Wahrheit frei macht. In Wilhelmshaven ist sie kostenpflichtig. Da verschaffen sich am 17. Juni 2013 zwei Polizeibeamte im Auftrag des Jugendamtes mit Gewalt Zugang zu meiner Wohnung, sie nennen mir in meiner Wohnung falsche Namen, eine Jugendamtsmitarbeiterin steht schweigend vor meiner Wohnungstür, vor Gericht werde ich im Namen des Oberbürgermeisters von Wilhelmshaven als Stalker verleumdet, die Jugendamtsmitarbeiterin darf nicht aussagen, die Polizisten belügen das Gericht, die Staatsanwaltschaft von Oldenburg hat mich erfolglos angeklagt, einer der beiden Polizeibeamten hat mich mit Erfolg zivil verklagt.

Ich soll die Polizisten mit der Schilderung der Wahrheit verleumdet haben. Nun haben der Wilhelmshavener Oberbürgermeister, das Jugendamt und einer der beiden Polizeibeamten das Zivilverfahren gewonnen. Mit Lügen und Verleumdungen. In einer Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert schaufelt sich Jesus sein eigenes Grab, weil er keine Lust mehr hat. Dieses Grab befindet sich nun auf einem Wilhelmshavener Friedhof?

Wie ich die Gerichtskosten bezahlen soll, weiß ich noch nicht. Wagner, das Jugendamt und den Polizeibeamten wird es nicht kümmern…

Die ganze Geschichte in „Lügen haben Jugendamts-Beine“, erhältlich auch bei Amazon. Ich nehme diese Broschüre nicht vom Markt, ich nehme die Wahrheit nicht zurück!

Nachtrag: Einer der beiden Polizeibeamten hat mich nun ein zweites Mal wegen meiner Berichte über die illegale Jugendamts-Aktion angezeigt. Die Burgwedeler Polizei hat mir einen Anhörungsbogen geschickt. Das erste Verfahren ist Anfang 2015 auf Kosten des Staates vom Oldenburger Landgericht eingestellt worden. Dieser Polizeibeamte scheint ein sehr großes Problem mit der Wahrheit zu haben. Meint er, dass er nach seinem Erfolg im Zivilverfahren nun endlich auch ein Strafverfahren gewinnen kann? 24. Juni 2015

Nach illegaler Aktion des Wilhelmshavener Jugendamtes: Gericht will mir Verbreitung der Wahrheit verbieten

Lügen

Das Amtsgericht von Wilhelmshaven hat mir per Urteil vom 16. Januar 2015 (Az. 6 C 519/14) die Verbreitung der Wahrheit über eine illegale Aktion des Jugendamtes von Wilhelmshaven verboten. Hat mir heute ein Rechtspfleger am Telefon mitgeteilt. Mein Anwalt bekomme in den nächsten Tagen das schriftliche Urteil in diesem Zivilverfahren.

Hier weiterlesen

Nach Charlie-Hebdo-Morden geht der „Spiegel“ der Wahrheit auf den Grund?

Terroristen können dem „Spiegel“ angeblich keine Angst vor der Wahrheit machen. Versichert das Magazin nach den „Charlie Hebdo“-Morden in Paris. Manchmal ist der „Spiegel“ der Wahrheit aber auch nicht auf den Grund gegangen. In der Ausgabe 15 des Jahres 2007 berichteten Matthias Bartsch und Michael Fröhlingsdorf über „Kinder der Sucht“.

Wie dieses Magazin hereingelegt worden ist

Wilhelmshaven: Schulleiterin und Oberbürgermeister emanzipieren sich

Die Leiterin der Freiherr-vom-Stein-Schule emanzipiert sich von der deutschen Sprache, der Oberbürgermeister von Wilhelmshaven von der Wahrheit. 

Die gleichberechtigte Ausgabe 41 der internetten Zeitung 2sechs3acht4

Im Netz unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de