Köln ist überall: Vergewaltiger dürfen mit Straffreiheit rechnen

„Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist ein Riesenproblem in Deutschland – und zwar quer durch alle Schichten und Nationalitäten. 60 Prozent der deutschen Frauen haben schon sexuelle Belästigung erlebt. Übergriffe wie jetzt in Köln muten – so zynisch es auch klingt – fast harmlos an…“ Schreibt Sebastian Pfeffer in der „Bild am Sonntag“ (BamS). Von 1000 Vergewaltigungen werden, heißt es weiter in der BamS, 10 Prozent angezeigt, 7,7 Prozent der angezeigten Täter werden verurteilt, drei Prozent der Beschuldigungen sind falsch.

Hier weiterlesen

Die Flüchtlingssprache der deutschen Medien

Ich höre dir zu, wenn du sprichst, und ich sage dir, wer du bist. In vielen Medien beginnen die Nachrichten derzeit mit „das Flüchtlingsproblem“, „Verschärfung“, heute heizt der Deutsche Städtetag angeblich die „Flüchtlingsdiskussion“ an, weil der Geschäftsführer Stephan Articus sagt, dass Deutschland „noch mehr Flüchtlinge“ aufnehmen könne, ein Nachrichtensprecher schaut sorgenvoll in die Kamera und sagt: „Das Flüchtlingsthema hat uns auch an diesem Wochenende nicht losgelassen.“

Hier weiterlesen