Christopher Baier – oder: Schöner wohnen ohne Jugendamt von Wilhelmshaven

Polizeigewalt

Mein Flur in Wilhelmshaven nach Polizeieinsatz des Wilhelmshavener Jugendamtes.

Mit dieser Mitarbeiterin des Wilhelmshavener Jugendamtes kann man auch als Polizeibeamter von Wilhelmshaven eigentlich nur zweimal auftauchen: einmal zum Vorstellen und einmal zum Entschuldigen. Der Polizeibeamte Christopher Baier ist am 17. Juni 2013 gegen 21.40 Uhr aber nicht nur mit dieser Jugendamtsmitarbeiterin aufgetaucht, er hatte auch einen Kollegen dabei, die beiden drangen mit Gewalt in meine Wohnung ein, während die Jugendamtsmitarbeiterin draußen schweigend verharrte und der Dinge harrte, die sie angeordnet hatte. Sie war offenbar der Meinung, dass ich Kinder klauen könnte, um sie in meiner Wohnung zu verstecken. Ich hatte aber kein Kind geklaut.

Hier weiterlesen

Teddy,Twipsy,Alf

Mein Burgwedeler Wohnzimmer ohne Polizeieinsatz des Wilhelmshavener Jugendamtes. Fotos: Heinz-Peter Tjaden

Als das Expo-Maskottchen „Twipsy“ nach Burgdorf kam

Aus der Jubiläumsausgabe der "Neuen Woche".Das ist eine starke Leistung: Die Burgdorfer Wochenzeitung „Neue Woche“ wird nächsten Monat 25 Jahre alt. In der Jubiläumsausgabe wird auch an die Kinderfeste erinnert, die der Verein „Hilfe für Kinder in Burgdorf und Umgebung“ organisiert hat. Die Idee entstand wenige Monate vor der Weltausstellung in der Burgdorfer Altstadtkneipe „Zum Doktor“. Zu etwas vorgerückter Stunde kam ein Burgdorfer herein und beklagte sich darüber, dass die Expo wohl an der Aue-Stadt vorbeigehen werde. Ich antwortete: „Dann sollten wir die Weltausstellung nach Burgdorf holen.“

Tolle Kinderfeste