Burgdorfer Kreisblatt 42/2019: Wenn das Herz der 96-Fans schmilzt/Rotensonntag in Hannover

Die 42. Ausgabe der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ ist erfreulich und traurig zugleich: Zum einen geht es um eine erfolgreiche Broschüre über die Einheit, zum anderen um eine erfolglose Mannschaft. Die Broschüre steht nun in einer Bibliothek über SED-Verbrechen, für die Mannschaft wird am Rotensonntag ein Gottesdienst in der Marktkirche zu Hannover gefeiert. Die ehemalige Landesbischöfin Margot Käßmann hält sich in ihrer Predigt an Josua 7 „Da zerschmolz das Herz des Volkes und wurde wie Wasser“. Außerdem kündigt das „Kreisblatt“ einen Bericht an, Thema „Verarscht von der Volksbank Hannover“.

Die Ausgabe 42 hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

BamS-Kolumnist Peter Hahne als Selbstmordattentäter auf Weihnachtsmarkt?

Mit „vor dem Glauben“ meint Peter Hahne den christlichen Glauben, als sei der in der Bundesrepublik Deutschland Staatsreligion und der einzig mögliche. Ist er aber nicht. Manchmal sind wir allerdings dicht dran gewesen. In Bayern zum Beispiel, wenn katholische Geistliche ihren Schäfchen die Warnung mit auf den Weg gegeben haben, dass SPD wählen den direkten Weg in die Hölle bedeuten könnte. Das glauben in diesem Freistaat einige immer noch. Peter Hahne ist in Ostwestfalen geboren. Das ist auch so eine Region, in der nicht alle Hirn abbekommen haben.

Was will er eigentlich?