Was für ein Sauhaufen ist die Oldenburger Polizei?

Ihr müsst Eier haben. Hat Oliver Kahn mal gesagt. Die weitere Verbreitung von Weicheiern hat er damit nicht verhindert. Wenn die irgendwo aufschlagen, kann man sie nur noch in die Pfanne hauen. Eigentlich. Statt dessen hauen diese Weicheier andere in die Pfanne. Alles Angstbeißer, die laut kläffen, wenn die Dogge nicht mehr da ist.

Die Weicheier von der Hunte

Werbeanzeigen

Werden in Wilhelmshaven Ratsmitglieder unter Druck gesetzt?

Nun stellen Sie sich einmal eine Stadt vor, in der die Staatsanwaltschaft gegen einen ehemaligen Oberbürgermeister, gegen einen ehemaligen Krankenhauschef, gegen eine Wohnungsbaugesellschaft und gegen zwei Polizeichefs ermittelt. Genau, dann sind Sie in Wilhelmshaven.

Mobbing in SPD und CDU?

2sechs3acht4 und eine Stadt, die mit Skandalen geflutet wird

Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den Chef der Wasserschutzpolizei, die meisten Bürgerinnen und Bürger von Wilhelmshaven gehen darüber hinweg, weil sie gar keine Zeit haben für die Verarbeitung jeden Skandals. Wie die Stadt sonst noch geflutet wird,

lesen Sie in der 27. Ausgabe von 2sechs3acht4

Merkels Einheitspartei feiert sich in Hannover und Steinbrück langsamer als die Staatsanwaltschaft

Der Mann kann Kanzler? Peer Steinbrück hat jetzt einen Vortrag bei der Sarasin-Bank abgesagt. Diese Privatbank soll einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge des Steuerbetrugs verdächtig sein. Die Staatsanwaltschaft war etwas schneller als der SPD-Kanzlerkandidat. Rudolf Scharping ist als Gräfinnen-Versenker schon peinlich genug gewesen, aber genug ist Steinbrück offenbar nicht mehr genug.

Die CDU dagegen ist sich wieder einmal selbst genug.

Von Erfolgs- und anderen Bilanzen

Ein Fall wie Kachelmann: Wenn Staatsanwälte etwas durchstechen

Im Studio zu Gast waren der ehemalige TV-Wetterfrosch Jörg Kachelmann und seine Frau. Zunder bekam der Wetterfrosch von „Bild“-Mann Tiedje, dass Kachelmann so viele Frauen belogen habe, sei schlimm. Darum ging es in der Sendung aber eigentlich gar nicht, sondern um eine von einer Staatsanwaltschaft forcierte Vorverurteilung in den Medien. Da kannte sich Tiedje aus, es sei eben so, dass Staatsanwälte gern etwas so lange durchstechen, bis die ersten Berichte veröffentlicht werden. Gerhart Baum fielen in diesem Zusammenhang Christian Wulff und die Staatsanwaltschaft Hannover ein. Was da geschehe, sei skandalös und müsse per Staatshaftung verhindert werden. Recht hat der Mann.

Ist die Vorverurteilung nahe

Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch: Ermittlungen gegen Ex-Leiter wieder aufgenommen

Die Lüneburger Staatsanwältin Brockhöft nimmt das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Leiter der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch wieder auf (NZS 7104 Js 18386/11). Das wurde mir heute mitgeteilt. Gegen die Einstellung des Verfahrens gegen Ruthard Stachowske hatte ich am 21. Mai 2012 protestiert.