Meine persönliche Spendenbilanz für das Jahr 2012

Nur Weihnachten spenden, finde ich blöd. Ich spende lieber das ganze Jahr über – und zücke sofort meine Geldbörse, wenn ich erfahre, dass irgendwo Not am Mann ist. Kann auch an der Partei sein. So ließ ich im vorigen Jahr der Wilhelmshavener SPD eine Spende zukommen, weil ich den Eindruck hatte, dass sich die Sozialdemokraten mit ihren Versprechen im Kommunal-Wahlkampf finanziell übernehmen. Das wollte ich verhindern. Denn die Wilhelmshavener SPD ist mir nicht nur lieb, sondern auch teuer, wenn es denn unbedingt sein muss.

Zuwendungen bekamen von mir in diesem Jahr ein katholischer Kindergarten in Münster und das Bayerische Rote Kreuz aus Erding.  Mein jeweiliger Spenden-Grund schien mir einleuchtend zu sein. Ob die von mir mit Spenden bedachten Einrichtungen das genauso gesehen haben, erfuhr ich allerdings bis heute nicht. Vielleicht waren die aus lauter Dankbarkeit einfach sprachlos – und blieben es bis heute.

Der Spendengrund für das Bayerische Rote Kreuz Erding

Der Spendengrund für den katholischen Kindergarten in Münster

Dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages ließ ich zwar kein Geld zukommen, dafür aber eine Sachspende. Die bekam ich prompt zurück.

Der Spendengrund für den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages

 

Werbeanzeigen