Amoklauf in München: Polizeisprecher Martins als Fels in der Panik-Brandung

Martins

Ein fantastischer Polizeisprecher.

Vor dem Olympia-Einkaufszentrum in München fallen Schüsse, Menschen sterben, werden verletzt. Die Polizei sucht fieberhaft nach den Mördern. Es sollen drei sein. Der Mörder ist ein 18-Jähriger, der seit 2009 für den Amoklauf von Winnenden schwärmt. Doch das weiß noch keiner, Journalisten löchern den Polizeisprecher vor laufenden Fernsehkameras mit Fragen.

Hier weiterlesen

Neben mir der Cousin eines Mörders

Neben mir in einem Lokal in Burgdorf sitzt der Cousin eines Mörders. „Kinder haben das Blut gesehen“, kann er immer noch nicht ganz fassen, was am 13. März bei einer kurdischen Hochzeit in Hannover passiert ist. „Wir haben oben gesessen. Dann hat es geknallt. Ich habe zu meinem Vater gesagt, dass er die Kinder nach draußen bringen soll, damit sie keinen Schaden davontragen.“

Shilan, 21 Jahre alt, Studentin, gehört zu den Hochzeitsgästen. Ihr Cousin Sefin bringt sie mit drei Schüssen um.

Hier weiterlesen

Sondereinsatzkommando durchlöchert ein Haus in Hämelerwald-Rottweiler tot

Der Rottweiler schläft nicht mehr auf seiner Decke. Er ist tot, getroffen von neun Polizeikugeln in Hämelerwald.

Heute Nachmittag hat neben mir im Internet-Café ein Mann gesessen, der am Computer auf alles schoss, was sich auf dem Monitor bewegte. Gehört dieses Computerspiel zum Ausbildungsprogramm des Sondereinsatzkommandos, das gestern Morgen in Hämelerwald ein Haus gestürmt hat, weil dort angeblich ein Drogenhändler wohnt, der aber gar nicht mehr bei seinen Eltern lebt?

Noch mehr zum Schießen

Die Flüchtlingssprache der deutschen Medien

Ich höre dir zu, wenn du sprichst, und ich sage dir, wer du bist. In vielen Medien beginnen die Nachrichten derzeit mit „das Flüchtlingsproblem“, „Verschärfung“, heute heizt der Deutsche Städtetag angeblich die „Flüchtlingsdiskussion“ an, weil der Geschäftsführer Stephan Articus sagt, dass Deutschland „noch mehr Flüchtlinge“ aufnehmen könne, ein Nachrichtensprecher schaut sorgenvoll in die Kamera und sagt: „Das Flüchtlingsthema hat uns auch an diesem Wochenende nicht losgelassen.“

Hier weiterlesen