Gute Vorsätze für das neue Jahr: Nicht mit der „Apotheken-Umschau“

Eine Psychologin rät in der „Apotheken-Umschau“ von guten Vorsätzen für das Jahr 2013 ab. Die brächten keine Besserung ins zerstreute Wohnen. Zum einen äffe man nur andere nach, die sich jedes Jahr zu Silvester vornehmen, sich etwas vorzunehmen, zum anderen machten sich alle, die sich etwas vor nähmen, nur etwas vor, was bereits jedes Jahr im Februar wieder vergessen sei.

Das wäre besser

Werbeanzeigen