„Burgdorfer Kreisblatt“ macht tolles Angebot: Nun trollt euch auf die Schmierwiese!

Trolle

Ein Polizeibeamter aus Wilhelmshaven hat es probiert, ein Lokalpolitiker aus Wilhelmshaven hat es probiert, ein Sozialpädagoge aus Reppenstedt hat es probiert, Sekten haben es probiert – gescheitert sind sie mit ihren Verleumdungen alle. Sie missbrauchen die Justiz mit falschen Angaben, sie irritieren Staatsanwälte mit Fälschungen. Doch sie hören nicht auf. Deswegen habe ich für Trolle heute einen eigenen blog gegründet. Dieses feine Angebot finden alle mit oben nichts drin

hier

Eine Aktion von http://www.burgdorferkreisblatt.de

Werbeanzeigen

Hamburger Landgericht zwingt mich zu dieser Gegendarstellung eines Jagdterriers

Wie der Sozialpädagoge Ruthard Stachowske aus Reppenstedt ist jetzt auch mein Jagdterrier Mike Tjaden vor dem Hamburger Landgericht erfolgreich gegen mich vorgegangen. Deshalb muss ich eine Gegendarstellung veröffentlichen.

Hier lesen

Ruthard Stachowske von der Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg verleumdet immer dreister

Den ersten Beitrag, den Ruthard Stachowske auf seinen Seiten über meine angeblichen Beziehungen zu Eltern veröffentlicht hat, die ihren Kindern Schlimmes angetan haben sollen, löschte dieser Sozialpädagoge sofort wieder, weil ich gegen ihn Strafantrag gestellt hatte. Dieser Beitrag liegt der Staatsanwaltschaft von Lüneburg vor, das Ermittlungsverfahren ist eingeleitet worden.

Auch den Beitrag, den dieser dreisteste Sozialpädagoge Deutschlands jetzt veröffentlicht hat, werde ich an die Staatsanwaltschaft von Lüneburg weiterleiten.

Hier weiterlesen

Step gGmbH Hannover und Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg: Anfechtung eines Haftbefehls

Der Sozialpädagoge Ruthard Stachowske, S…straße, Reppenstedt, hat gegen mich einen Haftbefehl erwirkt, damit ich eine eidesstattliche Versicherung über meine Vermögensverhältnisse abgebe. Diesen Haftbefehl fechte ich hiermit an, beantrage die Aufhebung und eine Beweisaufnahme in einem mündlichen Verfahren.

Die Begründung

Bei Kritik rennt die Psycho-Mafia zum Staatsanwalt

Möglich ist das, denn bereits am 30. Oktober 2008 hatte Dr. Dr. Dr. Hans-Dieter Zoch sich beim Amtsgericht schriftlich über diese Zeitgenossen beschwert. Punkt 7 widmete er einem Vater aus Mönchengladbach, der nach des Gutachters Erkenntnissen „zu zahlreichen Gefängnisstrafen“ verurteilt worden ist und einem gewissen „Herrn Tjaden aus Bremerhaven“.

Damit könnte Dr. Dr. Dr. Hans-Dieter Zoch mich gemeint haben: Ich wohne zwar in Wilhelmshaven, aber da sich dieser Gutachter zumindest zweimal auf dem Weg zu Eltern verheddert hat und deshalb Termine kurzfristig absagen musste, könnten auch andere seiner geographischen Kenntnisse mangelhafter Natur sein. Kund tat er in diesem Zusammenhang: „Zusammen mit den folgenden Internet-Aktionen und den Aktivitäten des Herrn Tjaden wurden alle Internet-Informationen von mir ausgedruckt und der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach zugeleitet.“

Irrsinn mit Methode