Das „Burgdorfer Kreisblatt“ in der Ausgabe 10 über Radfahrer und Radgeher

Wenn der „Kreisblatt“-Redakteur Heinz-Peter Tjaden durch Wettmar radelt, behaupten einige: „Sie fahren täglich mit dem Rad nach Burgdorf.“ Das stimmt oft, aber nicht immer. Denn bis Wettmar gibt es den Radweg zwischen Kleinburgwedel und Wettmar.

Was dort geschehen kann und noch viel mehr erfahren Sie aus der Ausgabe 10 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt  und http://www.burgdorfklingtgut.de

Werbeanzeigen

Neuer Stern am Dichter-Himmel: Bald ist Rosamunde Schostok aus Hannover Bestsellerautorin

Meine Werbung wirkt. Wöchentlich rezensiere ich auf www.heinzpetertjaden.de die Werke der hannoverschen Schriftstellerin Rosamunde Schostok, die in Hannover nicht nur für die SPD in den Oberbürgermeister-Wahlkampf zieht, sondern auch noch Kolumnen dichtet, was das Nähzeug hält. Ihre Texte über Handykameras, lodernde Osterfeuer und die Vertreibung aus ihrem Elternhaus sind herzzerreißend – und für immer mehr Leserinnen und Leser lautet das Motto: „Ein Herz für Rosamunde“. Inzwischen sind´s monatlich 427, der Gesamtwert ihrer Dichtkunst stieg auf 537 Euro.

Für 537 Euro wird Rosemunde Schostok lange stricken müssen, wenn sie am 22. September 2013 nicht Oberbürgermeisterin von Hannover werden sollte, womit nicht zu rechnen ist, wenn ich weiter so eifrig für sie werbe, wie ich mir das fest vorgenommen habe. Lesen also auch Sie diese zauberhaften Texte!

Literatur aus Hannover: Rosamunde Schostok schreibt so schön und so ergreifend

„Selten habe ich so kühle Ostertage erlebt.“ So schlicht, aber dennoch ergreifend beginnt die jüngste Kolumne der SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Rosamunde Schostok. Man sieht sie zittern, aber trotzdem Anteil nehmend. An: „In Irland mussten Landwirte Lämmer aus Schneemassen bergen.“ Was mit Flöhen aber schwerlich möglich ist. Deshalb: „In der Eifel starben 300 Flöhe vor ihrem Zirkusauftritt den Kältetod.“ Mit Rosamunde Schostok wären die sicherlich noch rechtzeitig auf den Hund gekommen.

Noch mehr Herzzerreißendes