Altkreis-Kurier über Internet-Schmutz, der in Ungarn lagert

In einem „offenen Brief“, der angeblich von meiner Familie und von meinen vier Ehefrauen stammt, werde ich wüst verleumdet. Meine dritte Ehefrau ist schon tot gewesen, als dieser Schmutz ins Internet kam. Verlinkt werden in diesem „offenen Brief“ auch falsche Behauptungen, mit denen Kinder geschadet wird. In Deutschland und in der Schweiz sind diese Veröffentlichungen von google auf Druck der Polizei gelöscht worden. Das blog zog daraufhin nach Ungarn um. Dazu gehört auch ein Artikel aus einer Beilage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung/Neue Presse. 

Die Ausgabe 14 hier herunterladen

Im Netz unter http://www.altkreiskurier.de

Werbeanzeigen

Erst Liga-Orakel dann im Theater: Mike Tjaden ist ein dürrer Jagdterrier

Ausgerechnet mich hat Lars-Ole Walburg als Intendant des Staatsschauspiels von Hannover bisher vergessen. Da aber sein Vertrag um drei Jahre verlängert worden ist, kommt er nun um mich als Liga-Orakel und Jagdterrier nicht mehr herum. Auf dem Spielplan steht deswegen demnächst „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque. Mir wäre zwar „Im Fressnapf nichts Neues“ lieber gewesen, aber dazu habe ich den Intendanten nicht überreden können. 

Mit mir muss gerechnet werden

Eintracht Braunschweig gegen Hannover 96: Marco Dehne schaut wieder zu

Mich muss niemand fragen, ob ich der geniale Orakel-Jagdterrier bin. Das bin ich. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum die „Neue Presse“ heute den Burgdorfer Marco Dehne fragt, ob er der „Fußball-Gott“ sei. Ist er nicht. Der ist von 1996 bis 1999 bei Eintracht Braunschweig gewesen. Vorher hatte er für Hannover 96 Fußball gespielt. Fußball spielen musste er nun nicht mehr. Damit wäre er bei Eintracht Braunschweig nur unangenehm aufgefallen.

Der soll ein Fußball-Gott sein?

Oberbürgermeisterin von Hannover veröffentlicht Spruch „Fuck BTSV“

ImageAuf ihren Internet-Seiten veröffentlicht sie auch den Spruch „Fuck BTSV“. Den hat ein Facebook-Freund von ihr hinterlassen. Eintracht Braunschweig mag Rosamunde Schostok also nicht. Diese Auffassung teilt sie mit einigen Hooligans, die sich jüngst vor dem Heimspiel der Roten gegen die Eintracht mit der Polizei gefetzt haben.

Rosamunde Schostok nicht immer mit Kuschelfaktor

Orakel-Hund Mike Tjaden: Wer hat Verwendung für mein Herrchen?

Wenn jemand mein Herrchen, also diesen Heinz-Peter Tjaden, haben will, bitte eine mail schicken, ich schicke ihn dann vorbei. Mit dem kann man zwar nichts anfangen, aber vielleicht kann ihn jemand in den Garten stellen, wo er zum Schneemann wird, sobald die Flocken fallen. Dafür müsste es reichen.

Die Wende kommt

Madsack-Konzern verschweigt Anfechtung der Oberbürgermeisterwahl in Hannover

Wie in fast allen Städten hat auch in Hannover ein Verlag das Meinungsmonopol. Im Madsack-Verlag erscheinen die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ und die „Neue Presse“. Die Ideen kleinerer Verlage hat sich der Medienriese einverleibt, und zwar so: Erst mit Klagen drohen, dann das Scheckbuch zücken.

Dennoch behauptet sogar der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbandes, in Deutschland existiere ein Qualitätsjournalismus. Der Mann heißt Michael Konken und hat als Pressesprecher der Stadt Wilhelmshaven gelernt, dass Flunkern zum Handwerk gehört. Das verrät er in seinen Vorträgen über die Zukunft des Journalismus aber nicht.

Eine schwere Kette

In der „Neuen Presse“ Hannover: Die Liebe zur SPD-Oberbürgermeisterkandidatin geht durch den Dornkaat

ImageDie SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Rosamunde Schostok bekommt am 22. September 2013 mindestens 2,3 Promille. Das ist das Ergebnis eines Kneipentests der hannoverschen „Neuen Presse“ (NP). Die schickte die Volontärin Jana Meyer mit Wahlurnen in die Gaststätte Plümecke in der List, in den Bösen Wolf von Linden-Mitte, in die Tiergartenschänke in Kirchrode, ins Pindopp in der Südstadt und in die Gaststätte Kaiser in der Nordstadt. In drei dieser fünf Kneipen tranken sich die Gäste Rosamunde Schostok erst schön, dann stimmten sie für die SPD-Oberbürgermeisterkandidatin.

Rosamunde bastelt sich ein neues Logo