„Hass, Neid, Intrigen“: Paukenschlag beim Neujahrsempfang in Wilhelmshaven/Oberbürgermeister gibt auf

„Wilhelmshaven geht besser“ ist sein Wahlkampfmotto gewesen. Sein Ziel sei „A, A, A“ = „Arbeit, Arbeit, Arbeit“. Doch 2019 geht er wieder. Die Gründe für seinen Rückzug – laut seiner Neujahrsansprache: „Neid, Missgunst, Intrigen“.
Schwere Vorwürfe – alle Finger zeigen auf „die anderen“. Keiner auf ihn selbst.

Hier weiterlesen

Werbeanzeigen

Keine Ihme-Sternstunde mit der Kartenlegerin Sylvie Kollin

Dunkle Hellseherin

Ansonsten bleibt „Heute ist ein schöner Tag, weil…“ eine Rubrik der „Neuen Presse Hannover“. Die findet den heutigen Mittwoch schön, weil der nächste Mittwoch noch schöner wird, denn: „Am 20. April empfängt die Moderatorin Griseldis Wenner bei den ´Ihme-Sternstunden´ Heinrich Prinz von Hannover, die Kartenlegerin Sylvie Kollin und den Anwalt Matthias Waldraff. Kollin legt den Gästen ab 15 Uhr beim kommunalen Seniorenservice (Ihmepassage 5) die Karten.“

Hier weiter prophezeien

Muss die Weihnachtsgeschichte umgeschrieben werden?

Bald nun ist wieder Weihnachtszeit, in Kirchen stehen Krippen für das Jesus-Kind. Daneben stehen die Eltern, die streng genommen Leih-Eltern sind, denn gezeugt worden ist der Knabe vom Heiligen Geist. Dafür erwählte er sich eine 14-Jährige. Die wäre heutzutage ein Fall für das Jugendamt. Die Weihnachtsgeschichte, die wir aus der Bibel kennen, könnte also nie wieder so geschrieben werden.

Neuapostolische Kirche fürchtet Massenunfälle