BBC-Dokumentation: Auch der polnische Papst ist ohne Frau nicht ausgekommen

images

Der verliebte Papst.

Papst Johannes Paul II. hatte eine Freundin. Enthüllt heute Abend arte in einer BBC-Dokumentation. Das Mädel hieß Anna-Teresa Tiemienycka, dem der oberste Katholik über 100 Briefe schrieb. Gemeinsam Urlaub machten sie auch. Ein anderer Papst war sogar verheiratet, enthüllte ich schon vor längerer Zeit.

Die ganze Liebesgeschichte

Werbeanzeigen

Schade, wenn man Tjaden schaden will

Das muss wirklich Spaß machen: Anonym einen Kommentar schreiben und mir mit Unterstellungen kommen. Da ich alle Meinungsäußerungen moderiere, also darüber entscheide, ob ich sie veröffentliche oder nicht, wird dieser anonyme Kommentator ein paar Minuten geradezu glückselig gewesen sein: Seine Unterstellungen habe ich publik gemacht. Mit meiner Reaktion allerdings wird er wohl kaum gerechnet haben. Außerdem führen sein Kommentar und meine Antwort zu einem großen Ansturm auf meine Seiten, den ich bisher noch nicht erlebt habe. Hier klicken

Überrascht habe ich dieser Tage auch eine Facebook-Mutter, die mich um Hilfe beim Kampf um ihre Kinder gebeten hat. Sie machte mich kirre, weil sie erst um alle, dann um ein, schließlich um ein anderes Kind kämpfen wollte. Als sie dann auch noch behauptete, dass ich ihrer Sache schade, weil sie glaubte, was andere über mich erzählten, brach ich den Kontakt ab. Als Redakteur und Schriftsteller bin ich erstens nicht dazu verpflichtet, Eltern, Vätern und Müttern bei Ärger mit Jugendämtern zu helfen, und zweitens muss ich mir nicht auch noch Ärger wegen Dummschwätzern einhandeln, denn Gespräche und Schriftwechsel mit Behörden sind schon schwierig genug. Außerdem mache ich diese Arbeit ehrenamtlich, stecke manchmal sogar eigenes Geld hinein.

Gegen den Strich ging mir vorher schon das Verhalten einer anderen Mutter, die nicht nur um ihren Jungen kämpfen wollte, sondern auch eine Trennung des Kindes vom Vater plante. Als mir das klar geworden war, machte ich nicht mehr mit. Die Liebe eines Kindes sollte nicht zerstückelt werden. Bis dahin hatte ich schon einige Erfolge erzielt. Überraschenderweise stimmte ein Oberlandesgericht einer mündlichen Verhandlung im Beisein des Jungen zu. Da aber auch der Vater dabei sein sollte, verhinderte diese Mutter die Verhandlung. Das Verhalten von Jugendämtern und Familiengerichten ist oft seltsam, das Verhalten einiger Mütter aber auch.

Betr. „Ein Mann namens R.“/Nichts bei der Neuen Woche in Burgdorf abgeben

„Das wollte ich bei der Neuen Woche abgeben“, ist mir gestern ein älterer Burgdorfer mit einem braunen Umschlag entgegen gekommen. Dass ich bei dieser Wochenzeitung seit Anfang 2003 nicht mehr arbeite, erstaunte ihn.

„Ich habe gehört, dass Sie Material über Paul Rohde sammeln“, wechselte er das Thema und drückte mir den Umschlag in die Hand. „Ich kann mich doch darauf verlassen, dass Sie nicht verraten, von wem Sie das haben?“

Kann er. Denn der ehemalige CDU-Ratsherr Rohde würde immer wieder gern alles aus der Öffentlichkeit klagen, was man über ihn möglichst nicht lesen soll. Selten mit Erfolg- aber…1999 hat der sich sogar mit einem Burgdorfer Anwalt abgesprochen, um mich innerhalb weniger Tage gleich zweimal vor das Burgdorfer Amtsgericht zerren zu können. Ihre Klagen stimmten sie aufeinander ab, die Richter allerdings waren verstimmt. Der Anwalt scheiterte kläglich, Rohde peinlich. Was Rohde zu einem wütenden Artikel in seinem Monatsmagazin „Burgdorfer Umschau“ veranlasste. Was ich in meiner Broschüre „Ein Mann namens R.“ natürlich würdigen werde.

An meine Privatadresse schicken oder mir in die Hand drücken

Von Jugendamt Mönchengladbach in den Tod getrieben? Schmutz-Video ein zweites Mal hochgeladen

Monatelang habe ich über das Schicksal des Heimkindes Jessica berichtet, entstanden ist aus dieser Serie die Broschüre „Papa, böse Kinder kommen in böse Kliniken“, erschienen bei http://www.lulu.com. Gestern holte mich diese Geschichte wieder ein. Eine Facebook-Freundin fragte mich nach einem Video, das ein anderer Facebook-Nutzer ins Netz gestellt habe. Eine Kommentatorin weise dort bereits auf meine Internetveröffentlichungen und auf meine Broschüre hin. 

Kein Wort wahr

Wilhelmshaven: Geh´n solche Tests auch in Voslapp?

Sollten in den nächsten Tagen Leute durch Voslapp geistern, die einen verwirrten Eindruck machen, dann suchen dieselben möglicherweise nach DNA-Spuren an beliebten Treffpunkten, um einen Beweis für die Begegnung zu finden. Bitte, nicht stören. Einfach nur kurz fragen: „Geh´n Tests auch im Winter?“

Übrigens: Die Verleumderinnen und Verleumder gehören meines Wissens keiner Partei in Wilhelmshaven an. Sie sind auf Internetseiten, die hier zu Stadt gelesen werden, auch nicht aktiv. Gefunden habe ich lediglich ein paar kaum beachtete Gästebucheinträge.

Betr. Eine Verleumdungskampagne

Nimm dir das Leben – in einem Altersheim

Sie sitzen an einem Tisch im Speisesaal. Die eine 81, die andere zwei Jahre älter. Die Ältere hat gerade Geburtstag gefeiert, lebt seit fast zwei Jahren in diesem Alters- und Pflegeheim. Die Jüngere ist seit sechs Wochen hier. Fiel in einem anderen Heim nachts aus dem Bett, wurde erst morgens um 6 Uhr gefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Alle hatten sie schon aufgegeben, doch sie rappelte sich wieder auf.

Sie sitzen an einem Tisch im Speisesaal