Neue Broschüre: Von klugen Tauben und dummen Falken

Fotografiert von Heinz-Peter Tjaden am Südstrand von Wilhelmshaven.

Soeben erschienen: „Von klugen Tauben und dummen Falken-Kurze Geschichten über Tiere und Mörder“. „Mord per Tastendruck“ ist auch schon in einem schwedischen Schulbuch für den Deutsch-Unterricht an Gymnasien erschienen. Außerdem in dieser Broschüre von Heinz-Peter Tjaden: Eine alte Möwe liebt die Freiheit, ein Mann glaubt seiner Frau nicht, dass sie verfolgt wird, drei Männer sind mit ihren Berufen nicht mehr zufrieden, Tauben erweisen sich als listig, ein Gefängnispsychologe provoziert einen Mörder.

Hier bestellen

Advertisements

Eineiige Krimis: Wenn ein Leo P. Ard nicht mehr für Spannung sorgt

Ganz bestimmt keine eineiigen Zwillinge.

So manches Spiel bei der Fußball-WM entwickelt sich zum Krimi mit Elfmeterschießen. Neuerdings treffen sogar die Engländer. Wen aber trifft man, wenn Krimis zur Serie werden? Fragen wir doch einmal Leo P. Ard. Der ist inzwischen so eineiig wie viele seiner Kollegen.

Ob schwedischer oder deutscher Fernsehkrimi, sobald man sich fragt, wer für die Morde verantwortlich sein könnte, gibt es die Überraschung, die gar keine ist. Der Vater der TV-Tochter ist gar nicht der Vater der TV-Tochter.

Hier weiterlesen

Los, ihr IS-Idioten, stellt euch den Gerichten!

Maskierte Feiglinge.

Ihr habt also wieder ein Geständnis abgelegt. Auch die sieben Morde in London gehen auf euer bescheuertes Konto. Das I steht also wieder für Idioten. Erzählt mir jetzt bloß nicht, dass dieser Buchstabe für Islam steht. Mit diesem Blödsinn könnt ihr Politiker und Medien verwirren, mich nicht.

Hier weiterlesen

Deutsche Nationalbibliothek will mich in die Kostenfalle zwingen

Die Deutsche Nationalbibliothek droht mir jetzt per Einschreiben mit Zwangsmitteln. Innerhalb von einer Woche soll ich dort meine Bücher „Wenn Zahlen einen Kopfstand machen“, „Zerstreutes Wohnen – Ratgeber für alle ab 70“, „Auf dem Weg zur Disco lauern Mörder – So warnt die Neuapostolische Kirche vor der Freiheit“, „Menschen rinnen wie Sand durch die Finger – Psychologie der Neuapostolischen Kirche“ und „Wahl spezial in Wilhelmshaven – Gelebte Demokratie an der Jade“ abliefern. Sollte ich das nicht tun, bestellt „ein anderer“ diese Bücher. Die Kosten hätte ich zu tragen. Gegen diesen Bescheid kann ich innerhalb eines Monates Widerspruch einlegen. Ein Widerspruch hätte keine „aufschiebende Wirkung“. Bedeutet: Bekäme ich Recht, müsste die Deutsche Nationalbibliothek die Kosten übernehmen.

In der Kostenfalle