Burgdorfer Kreisblatt 19/2019: Mirko Slomka wieder bei Hannover 96/Putschversuch bei Burgwedeler Verein?

Mirko Slomka landet am 25. April in Hannover.

Der Vorsitzende des Burgwedeler Vereins „Stoppt Red“ hat am 25. April am Flughafen von Hannover neben Mirko Slomka gestanden. Nun ist er wieder Trainer von Hannover 96. Droht auch dem Burgwedeler Verein die Zweitklassigkeit? Ein Anruf des verrückten Vogels Red gibt Anlass zu Befürchtungen. Plant Red einen Putsch?

Mehr in der Ausgabe 19 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Werbeanzeigen

Bei Facebook: Proteststurm gegen Entlassung von 96-Trainer Mirko Slomka

Hannover 96 hat Trainer Mirko Slomka heute entlassen, durch das Facebook fegt ein Proteststurm der Fans.

Bei erstem Rückrunden-Heimspiel soll die Hütte brennen

Mirko Slomka soll bei Hannover 96 verdufnern

Meine Bilanz als Orakel-Hund ist fast makellos. Die von 96-Trainer Mirko Slomka nicht. Der soll nach Weihnachten verdufnern. Das sagt der Manager-Dirk zwar nicht klar und deutlich, sondern eher durch einen halb gefüllten Fressnapf, aber offenbar haben sie den Auswärts-Nullinger bereits abgenagt wie einen Knochen, den ich auch nur noch verbuddeln würde. Der Hörgeräte-Martin hört den Namen Mirko ebenfalls nicht mehr gern. Das sei allenfalls noch ein 40 : 60-Trainer. Für Slomka ist die Saison also gelaufen wie für die Roten, die nach Europa wollten und nicht einmal mehr in Freiburg wissen, wo sie eigentlich sind.

Jagdterrier Mike Tjaden macht Vorschläge für den Nachfolger

Orakel-Terrier Mike Tjaden rätselt: Ist bei Hannover 96 alles Tierheim?

Und was macht Martin Kind vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt? Der wäre bereits mit einem Unentschieden zufrieden, sagt er. Ein Sieg wäre für ihn eine Überraschung – wie meine Übernachtungen im Tierheim für mein Herrchen. „Die Mannschaft wird alles geben“, behauptet derweil Trainer Mirko Slomka. Ganz nebenbei rechnet er während des Spiels mit „nervenden Kleinigkeiten“. Meint der damit die Bälle, die von den Roten nicht einmal mehr bei kurzen Pässen richtig getroffen werden? Ist denn bei den Roten inzwischen alles Tierheim? 

Martin Kind und Mirko Slomka labern

Orakel-Hund rätselt: Wie heißt denn nun der Gegner der Roten?

Seit Tagen versuche ich, Carmen Thomas an die Strippe zu kriegen. Denn für mein Orakel brauche ich den korrekten Namen des heutigen Gegners von Hannover 96. Die Fans von Borussia Dortmund nennen diesen Club „Herne West“, Carmen Thomas Schalke 05, in Zeitungen lese ich gelegentlich auch Schalke 04. Bekämen es die Roten ab 20.30 Uhr mit drei Mannschaften zu tun, würden auch die Neuverpflichtungen alt aussehen. Wäre der Gegner allerdings mit Problemen beschäftigt, die sich um den eigenen Namen drehen, könnte 96 aufdrehen. Besonders groß wären die für Lewis Holtby. Denn der müsste sich fragen, ob er für Herne-West, Schalke 04, Schalke 05 und bald für Tottenham Hotspur spielt. Das hat auch Mirko Slomka erkannt. Der sagt: „Wir werden versuchen, die Unruhe bei Schalke zu verstärken, indem wir ein gutes Spiel abliefern.“

Bäume nach hinten absichern

Orakel-Hund Mike Tjaden macht Uli Hoeneß ein Angebot

Lieber Uli Hoeneß,

als Jagdterrier leide ich seit heute Morgen wie ein Hund. Nach dem Frühstück habe ich in der Zeitung gelesen, dass du Mirko Slomka anbaggern willst, wie ich gestern eine Pudeldame angeschnuppert habe, die mir die kalte Schnauze zeigte. Ich hoffe, dir ergeht es mit Slomka so, wie mir gestern mit dieser gekräuselten Schönheit.

Das Angebot