Anjas Erste Property-verkauftes Auto-Behörden-Irrsinn: Der Bürger, der zahlen soll

Ist Behörden-Irrsinn neuerdings so alternativlos, dass er sich überall breit macht? Gestern bin ich in Burgdorf bei Bleich gewesen, ich brauchte eine Kopie des Vertrages, den ich am 6. Januar 2016 mit dem Käufer meines Autos abgeschlossen hatte, denn das Hauptzollamt aus Helmstadt hatte mir eine Mahnung wegen nicht bezahlter Kfz-Steuer in Höhe von 85 Euro für die nächsten 12 Monate geschickt.

Hier weiterlesen

Pressemitteilung an die „Neu-Isenburger Neue Presse“ und an die Verwaltung von Neu-Isenburg

Werbeanzeigen

Der Bundespräsident, die Staatsanwaltschaft Hannover, das Jobcenter Wilhelmshaven: Allein unter Schwerhörigen

Briefkopf

Jobcenter ohne Mitarbeiternamen

Das Jobcenter von Wilhelmshaven verschickt Schreiben an den Inkassodienst der Bundesagentur für Arbeit ohne Namen und Unterschrift. Aufgelistet werden Bescheide, die der ehemalige Jobcenter-Kunde nie bekommen hat. Zurückzahlen soll er über 4 000 Euro. Der Jobcenter-Kunde hat die angegebene Telefonnummer angerufen und erreichte das Servicecenter der Jobcenter. Die Auskunft: „Wir haben keine Daten über Sie.“

Hier weitergrübeln

Anjas Erste Property und Treureal verlängern das Jahr 2009 auf 15 Monate

Wilhelmshaven – 8. Januar 2013 (tj). „Da bin ich erst einmal auf den Arsch gefallen“, sagt ein 47-Jähriger aus Wilhelmshaven, der heute von Anjas Erste Property/Beates Zweite Property eine Mahnung bekommen hat. Dabei geht es um angebliche Mietrückstände aus dem Jahre 2009. Die sollen knapp 2100 Euro betragen. Auch die Nebenkosten soll der 47-Jährige nicht vollständig beglichen haben.

2009 – ein Jahr mit 15 Monaten?

Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg: Wo ist meine Mahnung geblieben?

Der neue Geschäftsführer der Sucht- und Jugendhilfe Lüneburg hat heute wieder einmal Post von mir bekommen. Serdar Saris soll endlich einmal klären, wo eine Mahnung abgeblieben ist, die ich am 23. März 2012 an die Privatadresse von Gisela van der Heijden geschickt habe, weil sie nach eigenen Angaben nur noch selten an ihrem Arbeitsplatz war. Einen Monat später schickte ich ihr im Namen einer Mutter eine Aufforderung zur Herausgabe aller Unterlagen, die sich in der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch befinden. Auch die blieb ohne Antwort.

Warum kneifen sie?