Jugendämter: Ein ziemlich naiver Anwalt aus Köln

In einer Sendung, die der WDR am 25. Januar ausgestrahlt hat, rät der Kölner Rechtsanwalt Oliver Abel Eltern zu einem „kooperativen Umgang“ mit Jugendämtern, zu jedem Gespräch solle man eine Vertrauensperson mitnehmen, komme man mit dem Mitarbeiter nicht zurecht, sei es ratsam, sich an den Vorgesetzten zu wenden.

Hier weiterlesen

Die GEWO aus Hämelerwald mag keine hübschen Jagdterrier in Burgdorf bei Hannover

Image

Das Sonnenuhr-Haus. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Wenn dieser Heini am anderen Ende der Leine, also dieser Heinz-Peter Tjaden, keine Wohnung bekommt, ist das verständlich. Wenn ich als hübscher Jagdterrier keine haben soll, ist das wie mein Futter. Fade. Das soll sich die GEWO gesagt sein lassen. Die hat ihren Sitz  in Hämelerwald und vermietet Hütten in Burgdorf bei Hannover. Die von gestern in der Gartenstraße hätte mir gefallen. Was aber ist geschehen?

Schlechte Erfahrungen gemacht?

Jugendamt und Familiengericht von Münster irren sich: Junge nicht in Lebensgefahr – Junge an der Nordsee

Was haben sie in Münster alles zusammen geschwafelt. Die beiden Kinder (ein Fünfjähriger und eine Dreijährige) seien bei der Mutter in Lebensgefahr. Kommissar Internet kann nichts Sachdienliches beitragen, damit sich diese Geschichte zum Guten wendet. Das hat vor gut einem Jahr sogar ein Gutachter in einem Schriftsatz für das Familiengericht von Münster so festgehalten, weil viele so genannte Experten gern fixieren, was ein Jugendamt ihnen vorgesagt hat. Auch für Nachplappern gibt es schließlich Geld, da kann man ruhig wichtige Daten so durcheinander würfeln, dass jedes Spielcasino sagen würde: „Sie halten sich entweder an die Regeln – oder Sie fliegen hier raus.“ Doch das Jugendamt von Münster ist kein Spielcasino…

Viel behauptet