Anjas Erste Property oder: Ist das eine Morddrohung oder kann das weg?

In Wilhelmshaven habe ich von 2007 bis 2013 in einem Schimmel-Haus gewohnt, das einer Heuschrecke gehörte, die sich Anjas Erste Property nennt und sich weitere Namen gibt. Sie frisst sich in einem englischen Steuerparadies voll und lässt ihre Immobilien in Deutschland verrotten. Verwaltet worden ist das Haus von Treureal mit Sitz in Mannheim. Die Sitze der zuständigen Treureal-Büros wechselten ständig. Abgewimmelt wurden die Beschwerden der Mieter in Hamburg, Bremen, Hannover, Chemnitz, Leipzig und irgendwann in Munster. Trotz dieser Skandale war die Heuschrecke vor Gericht meistens erfolgreich.

Hier weiterlesen

Advertisements

Die Quellen der Kraft: Vertrauen, Ehrlichkeit, Offenheit, Zärtlichkeit, Liebe und wilder Sex

„Woher nimmst du eigentlich die Kraft?“, hat mich kürzlich ein Bekannter gefragt. Meine Antwort lautete: „Ich bin ein Stehaufmännchen.“ Vor längerer Zeit fand eine Bekannte diese Erklärung: „Du bist wie eine Katze mit sieben Leben.“ Und meine erste Frau schenkte mir nach der Scheidung diesen Spruch: „Die meisten füllen ihr Leben mit Tagen. Du füllst jeden Tag mit Leben.“

Hier weiterlesen

Rollenspiele in der Neuapostolischen Kirche: Kinder als Tote

Wie man auf so was kommt, ist die eine Frage, wie so was auf Kinder wirkt, ist die andere Frage. Die Neuapostolische Kirche (NAK) verschickt Regieanweisungen für Rollenspiele, bei denen Kinder Tote spielen. Die treffen sich mit anderen Kindern, die noch leben.

Ein Fall für deutsche Jugendämter

Wilder Sex ist auch nicht die „Welt“

Frauen haben Sex mit dem eigenen Mann und darum selten.
Frauen haben Sex mit dem eigenen Mann aus Höflichkeit.
Frauen haben Sex mit einem fremden Mann und darum wilden.
Frauen haben Sex mit einem geträumten Mann. Fantastischen.

Das musste endlich einmal geschrieben werden. Die „Welt“-Redakteurin Kathrin Spoerr hat es getan – in ihrem Buch „Das Leben mit mir ist die Hölle für mich“. 

Das musste endlich einmal geschrieben werden

Gelernt von der „Bild am Sonntag“: Peter Hahnes Kolumnen muss man immer von seinem Tod her denken

Vor drei Jahren habe ich Peter Hahne die Broschüre „Sticheleien am Sonntag – ehe Peter Hahne dreimal kräht“ gewidmet. Mit dem Titel bewies ich nicht nur Bibelkenntnisse, ich blieb auch meiner Linie treu. Quatscht jemand nach meiner Meinung zu viel Unsinn, schreibe ich ein Buch über ihn. Bestätigen können das die Scientology Church und eine Psycho-Sekte aus Lüneburg.

Was mich gerade nachdenklich stimmt – aber das nur am Rande: Zurzeit ist die Deutsche Nationalbibliothek hinter einigen Büchern von mir her. Ich soll nicht nur ein Pflichtexemplar abliefern, sondern auch noch ein zweites für Leipzig. Meine Broschüre über Peter Hahne (2009) und über die Scientology Church (2008) wollten die aber noch gar nicht haben. Ob das ein Zeichen ist?

Ehe Peter Hahne dreimal kräht

Roboter sucht Leben auf dem Mars – warum nicht im Schloss Bellevue?

 Dass Mädchen alles können, hat uns Juliane Werding beigebracht. Dass der erste Junge Deutschlands dagegen nicht alles kann, werden wir noch lernen müssen. Bisher berichten die Medien nur über die Dinge, die Joachim Gauck kann. Wenn beispielsweise ein Traumschiff ausgeflaggt werden soll, kann er einen Brief schreiben. Wenn in London die Olympischen Spiele beginnen, kann er für die Eröffnungsfeier seinen Urlaub unterbrechen.

Wenn aber Mütter und Väter von Jugendämtern als Eltern ausgeflaggt werden, stockt des Bundespräsidenten Füllfederhalter.

Gibt es dort Leben?