Statistische Betrachtungen eines bloggers: 1 727 077 Klicks

Statistisch betrachtet bin ich durchaus ein erfolgreicher blogger: 1 727 077 Klicks sind doch was! In diese Zahl fließen nur die blogs ein, die über 200 000 Besucherinnen und Besucher haben. Dazu kommen noch einige mit weit über 100 000 Besucherinnen und Besuchern, die ich hier aber vernachlässige.

Die meisten Klicks gibt es bei meinem blog über eine 2014 geschlossene Einrichtung: 818 318 (http://familiensteller.blogspot.de, im Netz seit 2011). Auf den weiteren Plätzen: die internette Zeitung für Wilhelmshaven mit 285 608 Klicks (http://2sechs3acht4.blogspot.de, im Netz seit 2012, wird seit 2014 von mir kaum noch gepflegt, da ich die Stadt wieder verlassen habe), meine Streifzüge über den Religionsmarkt mit 218 219 Klicks (http://zeugenjehovas.blogspot.de, im Netz seit 2011, die Zeugen Jehovas haben ein Verbot gefordert, sind damit aber gescheitert), Nachrichten aus der Region Hannover mit 202 701 Klicks (http://3eins3null3.blogspot.de, im Netz seit 2014) und meine Teestunde mit 202 231 Klicks (http://blogdirdeinemeinung.blogspot.de, im Netz seit 2014).

Eine Blogübersicht finden Sie hier

Werbeanzeigen

Das „Burgdorfer Kreisblatt“ folgt zwei Rentnerinnen: „Wir gehen da drüber“ „Wir gehen nicht da drüber“

Das darf einfach nicht vorkommen.

Immer wieder begegnen uns Rentnerinnen und Rentner, die ein Vorbild sind, wenn es um gepflegtes Benehmen und gewählte Wortwahl geht. Das „Burgdorfer Kreisblatt“ würdigt deshalb zwei Rentnerinnen. Gewürdigt wird auch der blog „Burgdorf klingt gut“, der schon über 1300 Mal angeklickt worden ist.

Die Ausgabe 35 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

http://www.burgdorfklingtgut.de

Nichts für Wurstfingerchen: Die Lügen der Staatsanwaltschaft Hannover und des Justizministeriums

wurstfinger

Diesen Wurstfinger habe ich im Netz gefunden

Das wäre sicherlich etwas für Wurstfingerchen: Demnächst soll auch der Wurstfinger unter http://www.wurstfinger.de eine Internetpräsenz bekommen. Was für ein Präsent für Wurstfingerchen, der täglich meine wordpress-Artikel liest und für jeden Bericht, der sich mit einem Wilhelmshavener Jugendamts-Skandal, mit anonymen Erpresserbriefen und Hacker-Angriffen beschäftigt, die schlechteste Note vergibt.

Das macht Wurstfingerchen, bevor er meine Artikel gelesen hat, anschließend steckt er seine Wurstfingerchen in die Hosentaschen und denkt an einen Spruch von Oliver Kahn, der da lautete: „Ihr müsst Eier haben!“ Wurstfingerchen mag Skandale, Erpresser und Hacker.

Aber was ist das für Ei? Die meisten Leserinnen und Leser meiner Seiten interessieren sich heute gar nicht für Wurstfingerchens Hobby, sondern für die Frage, warum ich von der Staatsanwaltschaft von Hannover und vom niedersächsischen Justizministerium belogen worden bin. Diese Leserinnen und Leser klicken hier.