Flüchtlingskinder: Die Grünen machen in Dresden den Bock zum Gärtner

Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch: Hier hat Ruthard Stachowske angeblich Kinder gefördert. Foto: Heinz-Peter Tjaden

„Mit dem Beitritt zur UN-Kinderrechtskonvention habe Deutschland dem Schutz des Kindeswohls als „hohes Gut“ Gesetzeskraft verliehen. Deshalb müssten in jedem Einzelfall auch die psychischen Auswirkungen einer Abschiebung geprüft werden, erklärt Prof. Ruthard Stachowske von der Evangelischen Hochschule Dresden (EHS).“

Hier weiterlesen

Werbeanzeigen

Klagen wegen Pumuckl und wegen einer Heuschrecke nicht nur in Wilhelmshaven

In Basel können eine Mutter und deren Tochter den Namen Pumuckl schon nicht mehr hören, dennoch plant der WTF-Geschäftsführer Michael Diers in Wilhelmshaven ein Pumuckl-Museum. Bundesweit können viele Mieterinnen und Mieter die Namen Anjas Erste Property, Beates Zweite Property und Treureal nicht mehr hören. Treureal hat sich inzwischen als Hausverwaltung verabschiedet, Anjas/Beates verscherbelt Häuser. 

Weitere Informationen in der Ausgabe 3 von 2sechs3acht4

Im Netz unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de 

Offene Worte für vergeblich verfolgende Verfolger aus Wilhelmshaven

Und ich übergab mich zu einer Zeit, als in Wilhelmshaven wieder einmal einige Leute anderen Leuten sagten: „Was der Tjaden schreibt, verfolgen wir ganz genau. Den kriegen wir auch noch.“ Die Kunde drang schon oft an mein Ohr, doch mich kriegen, kam nur selten vor. Also verfolgt nicht, was ich schreibe, lest es einfach. Oder eben nicht. 

So wird Wilhelmshaven ein schöneres Dorf