Armenhaus Bangladesch: Kann man diesem 13-Jährigen helfen?

Katastrophale Arbeitsbedingungen in der Textilfabrik.

Ein 13-Jähriger muss oft ohne Frühstück zur Arbeit, zur Schule gehen kann er nicht, weil seine Familie auf das Geld angewiesen ist, das er in der Textilfabrik verdient. Und das ist ein karger Lohn. Berichtete gestern Abend das „heute“-Journal in einem Beitrag mit dem Titel „Armenhaus Bangladesch“. Kann man diesem Jungen helfen?

Eine mail an das „heute“-Journal

Advertisements

Gewidmet dem Jugendamt von Wilhelmshaven

Was kann einem schon passieren, wenn man sich für das Recht von zwei Kindern auf Geschwister einsetzt? Darüber freut sich auch das Jugendamt, denken Sie? Dann denken Sie zumindest in diesem Fall falsch. Es geht: um das Wilhelmshavener Jugendamt, nebenbei auch noch um das Jugendamt von Münster-Kinderhaus, um Lügen und um die Kriminaliserung eines Helfers. Vergessen werden dabei: die beiden Kinder, die seit fast sieben Jahren getrennt leben.

Hier lesen

„Burgdorfer Kreisblatt“, Ausgabe 13: Zwei tierische Geschichten

In Burgdorf fliegen Pferde herum, berichtet Achim Reichel, der seit Montag für eine Wochenzeitung arbeitet, ein Igel fällt in einen Schacht, ein 7-Jähriger startet eine Rettungsaktion.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Wir haben uns über. Schätzen uns – Eine Mitteilung an Leute, die ich nicht schätze

Gestern hat sich mir ein kleiner Junge bei einer Radtour in den Weg gestellt, weil er mir etwas Wichtiges zu sagen hatte. Das war: „Du bist ein Mann…(Pause)…mit einem Hund.“ Damit hatte dieser kleine Mann mehr Wahres gesagt, als so mancher Erwachsene im Internet verbreitet.

Hier weiterlesen

2014 im Rückblick/Meine Beiträge bei WordPress

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 33.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 12 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Altkreis-Kurier Ausgabe 6: Der alte Mann und das betreute Verleumden/Junge hat Post für Osterhasen

Ein ehemaliger CDU-Ratsherr aus Burgdorf hat Anfang März das betreute Verleumden erfunden, ein Junge sitzt vor einem Citipost-Briefkasten und hat Post für den Osterhasen, außerdem in Ausgabe 6 der internetten Zeitung http://www.altkreiskurier.de Veranstaltungen aus dem Altkreis Burgdorf.

Hier herunterladen und ausdrucken

Dieses Kind stellt Fragen: Denkt sich das Wilhelmshavener Jugendamt falsche Namen für Polizisten aus?

„Hammerhart!“ Dieses Wort ist einem Bekannten von mir gestern eingefallen. Er lebt in Südafrika. Die Geschichte von einer illegalen Aktion des Wilhelmshavener Jugendamtes mit Polizeibeamten, die bei der Durchsuchung meiner Wohnung falsche Namen angegeben haben, löst bei den meisten Erwachsenen Sprachlosigkeit aus. Nicht aber bei diesem Kind.

Man kennt mich in Wilhelmshaven, weil ich einen Jagdterrier habe. Bei der ersten Radtour heute Vormittag hält mich eine Mutter mit Kind an. Der Junge ist elf Jahre alt. Die Mutter fragt mich, ob ich endlich wisse, wie die Polizisten wirklich heißen. Diese Frage muss ich verneinen. Auch das Jugendamt, das diese illegale Aktion veranlasst hat, hülle sich immer noch in Schweigen.

Da hat der Kleine seinen Auftritt. Er fragt, ob sich das Jugendamt für die Polizei falsche Namen ausdenke, wenn ich von denen Besuch bekomme: „Oder macht das die Polizei selbst?“

„Weiß ich nicht“, antworte ich. „Wie die Frau vom Wilhelmshavener Jugendamt heißt, weiß ich ja auch nicht.“ Schon schlägt der nächste Gedankenblitz des Kindes ein: „Die ist bestimmt bei der Polizei und denkt sich einen aus.“

www.zweisechsdreiachtvier.de „Polizisten mit Taschenlampen“