Karl Lagerfeld-Alexander Dobrindt: „Bild“ hat mit abgeschoben

Demo vor 50 Jahren gegen Springer.

„Bild hat mitgeschossen“ hieß es vor 50 Jahren nach dem Attentat auf Rudi Dutschke. Von diesem Attentat erholte sich Dutschke nie wieder, er starb 1979 an den Spätfolgen.

In diesen Tagen nahm sich der Springer-Verlag vor: „Bild hat mit abgeschoben.“ Karl Lagerfeld wurde vorgeschickt. Er hasse Merkel wegen ihrer Asylpolitik, durfte der Modeschöpfer auf Seite 1 verbreiten.

Hier weiterlesen

Dem „Neuen Wilhelmshaven“ zur Kenntnis: Jesus ist nicht mit einem Moped gen Himmel gefahren

Was ist das „Neue Wilhelmshaven“ (NW, ehemals „Wilhelmshavener Zeitung“, WZ)
eigentlich für eine Zeitung? Warum druckt die mit dem Kürzel LR alles ab, was
auf die Redaktionsschreibtische flattert? Wie heute einen PR-Artikel für die
Neuapostolische Kirche, die dem NW zufolge 1863 gegründet worden ist. Könnte man
dieser Zeitung auch unterjubeln, dass Jesus nach seiner Auferstehung mit einem
Moped gen Himmel gefahren ist?

Weitere Infos

Freie Wähler Wilhelmshaven/UWG: Wieder Gewalt gegen eine Weltreligion?

Als Zeugen benennt die Staatsanwaltschaft von Oldenburg die beiden Anzeigenerstatter. Drittes Beweismittel ist ein „Auszug der Facebook-Kommunikation vom 17. Dezember 2011“, der „in Augenschein“ genommen worden sein soll. Damals reagierte ich auf einen widerwärtigen Kommentar von Erika H. auf den Seiten von Walpurgis mit der Frage: „sind sie nun neofaschistin bei walpurgis oder woanders?“ Der Kommentar von Erika H. befindet sich hoffentlich auch in der Akte…Auf jeden Fall steht er im Diskussionsverlauf auf meinen Facebook-Seiten, denn am 21. Dezember 2011 hat sich dazu ein Wilhelmshavener Lokalpolitiker zu Wort gemeldet.

Der Islam muss raus aus Deutschland?

Die christlichen Wurzeln der Vorurteile gegenüber Juden

Wie lange ist es eigentlich her, dass die Juden als „Gottesmörder“ und Muslime als Anhänger einer minderwertigen Religion gegolten haben, die allenfalls als Herausforderung für das Christentum akzeptiert worden sind? Motto: Die belehren wir auch noch eines Besseren?

Möge Allah diesen Rabbi schnell wieder gesund machen

Mein Buch über die Neuapostolische Kirche ist bei Amazon viel zu teuer

Eines meiner Bücher finde ich zu teuer: Jemand bietet bei Amazon „Kauft nicht bei Ex-Neuapostolischen“ für einen Mindestpreis von 56,63 Euro an. Denn diese Broschüre verkaufe ich immer noch bei www.lulu.com. Für 9,94 Euro.

Auf keine Veröffentlichung von mir hat die Neuapostolische Kirche so höhnisch und so wütend reagiert wie auf diese. Der damalige Kirchenpräsident Richard Fehr schrieb mir sinngemäß, ich solle doch schreiben, was ich wolle, die Leserinnen und Leser würden schon wissen, was sie davon zu halten hätten. Kaum war das Buch auf dem Markt, erstattete die Neuapostolische Kirche gegen mich Strafantrag. Begründet wurde die Anzeige mit der frei erfundenen Behauptung, ich hätte geschrieben, dass die Neuapostolische Kirche ihre Mitglieder so behandele wie „Hitler die Juden“. Die Staatsanwaltschaft legte den Vorgang zu den Akten.

Hier weiterlesen