Song von Pudeldame Annika: Hallo, Lieblingshund, bei mir darfst du dick sein

Mike-Lukas-Kyra-Tanja 001

Das wissen Sie schon: Mein Herrchen Heinz-Peter Tjaden, also dieser Heini am anderen Ende der Leine, geht mir täglich auf den Sender, der nun fast täglich „Hallo, Lieblingsmensch“ von Namika spielt – ein Song, den dieser Tjaden mit summt, weil er meint, er sei für ihn geschrieben worden, was ich seit heute jedoch von „Hallo, Lieblingshund“ wahrheitsgemäß behaupten kann, denn dieses Lied hat meine Lieblings-Pudeldame Annika für mich getextet.

Zum Text

Orakel-Hund Mike Tjaden: Wer hat Verwendung für mein Herrchen?

Wenn jemand mein Herrchen, also diesen Heinz-Peter Tjaden, haben will, bitte eine mail schicken, ich schicke ihn dann vorbei. Mit dem kann man zwar nichts anfangen, aber vielleicht kann ihn jemand in den Garten stellen, wo er zum Schneemann wird, sobald die Flocken fallen. Dafür müsste es reichen.

Die Wende kommt

Wer? Der? Wer. Der. Doch nicht gegen Hannover 96

Wer? Der? Frage ich immer, wenn jemand behauptet, ich hätte ein tolles Herrchen. Mein Herrchen ist leider immer noch Heinz-Peter Tjaden, dieser erfolglose Redakteur und Schriftsteller aus Wilhelmshaven. Genauso erfolglos ist in der Rückrunde bisher? Genau: Wer. Der. Das wollen die nun mit einem Hund in der Elf ändern. Aber eine Elf ist das doch gar nicht mehr. Jedenfalls nicht bis zur 90. Minute. Dann ist Werder nur noch eine Neun. Das ergibt fast so viele Gegentore in der Rückrunde wie Spieler.

Niederlage von Hannover 96 geht gar nicht