Nach Treffen mit Helmut Kohl: Nun füllt Rainer Brüderle eine ganze Hose

Schon ging Rösler ab wie Schmidts Katze: „Und es waren gerade diese Werte, die in den vergangenen vier Jahren dazu beigetragen haben, dass es Deutschland so gut geht. Und wir wollen, dass genau dies auch in Zukunft so weitergeht.“ Darauf gab Brüderle Kohl sein Ehrenwort. Dann verspachtelten Brüderle und Rösler im Garten von Helmut Kohl noch so manchen Pflaumenkuchen, ein Stück wegen Flick, ein Stück wegen Schwarzgeldkonten, ein Stück wegen blühender Landschaften.

Kohl redet Kappes

Werbeanzeigen

Politclown Stefan Wenzel (Grüne) will Ernst Albrecht vor Gorleben-Ausschuss zitieren

Ernst Albrecht am Nikolaustag 2008 an seinem Gartentor. Foto: Heinz-Peter Tjaden

Warum hat sich die Regierung von Helmut Kohl 1983 für Gorleben als einzigen Salzstock für ein Atommüll-Endlager entschieden? Das soll ein Bundestagsausschuss klären. Jetzt hat der niedersächsische Fraktionsvorsitzende der Grünen, Stefan Wenzel, die Ladung von Ernst Albrecht vorgeschlagen, der damals Ministerpräsident von Niedersachsen war. Albrecht hatte an seinem 80. Geburtstag seinen letzten öffentlichen Auftritt, ist an Alzheimer erkrankt und wird in seinem Haus in Burgdorf bei Hannover rund um die Uhr betreut. Seine Tochter Ursula von der Leyen will Wenzels Pläne durchkreuzen und ärztliche Atteste vorlegen, mit denen bewiesen werden soll, dass ihr Vater gar nicht mehr aussagen kann.

Weitere Hinweise in Broschüre aus dem Jahre 1980