Vogelsbergkreis: Das Kreisjugendamt und häusliche Gewalt

Liebe Männer, verhaut eure Frauen nur, wenn die Kinder nicht dabei sind.

Bekämen die Mitarbeiterinnen des ASD Meldung über eine vermeintliche Kindeswohlgefährdung, werde im Team entschieden, ob das Jugendamt in diesem Fall eingreife. Maßgeblich für diese Entscheidung seien spezielle, sehr genau definierte Gefährdungsmerkmale. Dazu zähle körperliche Gewalt, bei welcher das Kind selbst betroffen sei. Bei der häuslichen Gewalt sei das Kind selbst nicht Opfer. Diese müsse sehr massiv sein, um zum Gefährdungsbereich zu zählen und liege etwa vor, wenn ein Vater die Mutter regelmäßig vor den Kindern verprügele.

Hier weiterlesen

Mit ProBeweis keinen Gewalttäter ungeschoren davonkommen lassen

„Der gefährlichste Mann für eine Frau ist der eigene“, heißt es in einer Pressemitteilung des niedersächsischen Sozialministeriums. Christiana (36) kann ein Lied davon singen – nach drei Ehen, aus denen sechs Kinder hervorgegangen sind, aus jeder Ehe zwei. Den ersten Mann lernt sie mit 16 kennen.

„Süße 16 war ich“, sagt sie, „und ich war schnell schwanger. Auf das Kind habe ich mich sehr gefreut.“ Ihr Mann nicht. Immer häufiger schlägt er sie, sperrt sie in der Wohnung ein, wenn er unterwegs ist, vergewaltigt sie.

Hier weiterlesen