Das „Burgdorfer Kreisblatt“ über einen idiotischen Club und eine mögliche Auszeichnung für Trump-Bibel

Die internette Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ schüttelt noch einmal den Kopf über einen Verein, der ohne Streit ausgekommen ist und auch noch 12 500 Euro gespendet hat. Solchen Clubs spendet man heutzutage kein Lob mehr. Intrigen, Streit und Grabenkämpfe sind in. In ist auch der US-Präsident Donald Trump, dem ich eine Bibel gewidmet habe. Die bekommt demnächst möglicherweise auch noch einen Preis. Daumen drücken!

Die Ausgabe 13 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“

hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Burgdorfer Kreisblatt: Ich mag Dorffußball/Fußball-Sonntag in Wettmar

Ich mag Dorffußball. Manchmal komme ich aber im falschen Augenblick. Wie heute zum Kreisliga-Spiel TSV Wettmar gegen die Zweite vom FC Lehrte, wo gerade die Tore schief stehen, weil der Vorstand meint, dass es so nicht weitergeht.

Aber derlei hört man oft auch von Hannover 96 – wie ebenfalls heute. Horst Heldt ist neuer Sportdirektor, er soll Martin Bader und Christian Möckel ersetzen, Daniel Stendel darf erst einmal Trainer bleiben. Dazu hat sich das halbe Dutzend Fußballfans, das direkt neben mir steht und zusammen über 400 Lebensjahre zählt, am Kreisliga-Spielfeldrand schon eine Meinung gebildet: „Der wird sich wohl fühlen. Bei Schalke 04 hat man doch nur Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag seine Ruhe.“ Bei 96 immerhin auch Silvester.

Das meine ich aber nicht mit dem falschen Augenblick. Ich komme zu dem Spiel, als die Zweite aus Lehrte den 1 : 1-Ausgleich schießt. Zweifellos ein schönes Tor, sauber herausgespielt. Was nicht schwer ist, weil der Gastgeber ohne Abwehr spielt. Das bleibt auch so. Das halbe Fan-Dutzend direkt neben mir unterhält sich derweil über Autos, Konfirmations-Ehen und kalte Hände ohne Handschuhe – und das bei 14 Grad und Sonnenschein.

Fortsetzung, Burgdorfer Kreisblatt, 5. März 2017
Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

Burgdorfer Kreisblatt, Ausgabe 25: Und täglich grüßt der „Bild“-Redakteur Lars Beike

salif-sane-hannover-german-bundesliga-13022016_tj4zy5g3liih18retvxzkqpec

Unter „Bild“-Beschuss.

Der hannoversche „Bild“-Sportreporter Lars Beike hat täglich ein Problem mit dem 96-Spieler Salif Sané. Vermutlich, weil der 26-jährige Senegalese dem Redakteur eine Exklusiv-Meldung über einen Wechsel zum VfL Wolfsburg vermasselt hat. Der Spieler ist geblieben – da bleiben Beike nur noch Gift und Galle?

Mehr zu diesem Problemfall in der Ausgabe 25 des „Burgdorfer Kreisblattes“

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/altkreiskurier

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 9: Von fremden Trainer-Kirschen und einer tollen Folienarbeit

Daniel Stendel leistet hoffentlich nicht nur vorübergehend tolle 96-Trainer-Arbeit, vor Konrads Café in Kleinburgwedel gibt es eine tolle Folien-Arbeit.

Dies und mehr in der Ausgabe 9 des Burgdorfer Kreisblattes

Hier klicken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Das „Burgdorfer Kreisblatt“ startet Petition: Daniel Stendel muss bleiben-Hände weg von fremden Trainer-Kirschen

Nach dem erfolgreichen Projekt „Betreutes Absteigen“ startet das „Burgdorfer Kreisblatt“ das hoffentlich genauso erfolgreiche Projekt „Betreutes Aufsteigen“. Die erste Frage, die beantwortet werden muss, ist die Trainerfrage.

Hier mitmachen

„Betreutes Absteigen“ mit Hannover 96: Erfolgreiches Projekt vom „Burgdorfer Kreisblatt“

hannover5105_v-vierspaltig

Wieder einmal auf der Treppe nach unten.

Das „Kreisblatt“-Projekt „Betreutes Absteigen“ gehört inzwischen zu den erfolgreichsten Projekten, die es in Deutschland je gegeben hat. Mit dem Fuß trafen die „Roten“ das Kölner Tor wieder nicht, Handspiele waren dieses Mal verboten. Darauf reagierte 96-Boss unverzüglich mit einem Antrag an den Deutschen Handballbund auf sofortige Spielerlaubnis für die Handball-Bundesliga bis zum Ende der Saison.

Hier weiter absteigen

„Burgdorfer Kreisblatt“ begleitet Hannover 96 auf dem Weg in die Zweite Liga

animierte-fussball-bilder-5

Der Weg in die Zweite Liga wird für Hannover 96 ein leichter sein, sinnlose Pässe schlagen ist nämlich gar nicht so schwer. Das „Burgdorfer Kreisblatt“ gibt den „Roten“ ab sofort Begleitschutz, auch wenn ein paar Nachwuchsspieler vom rechten Weg abkommen und Lauenau mit Heidenheim verwechseln. Doch am Samstag geht es erst einmal nach Dortmund. Werfen die BVB-Fans Jetons auf den Rasen?

Die Antwort hier