Einiges im Bürgermeister-Eimer und Jugendamts-Lügen in Wilhelmshaven

Der Wilhelmshavener CDU-Bürgermeister Fritz Langen hat bei der „Kaufland“-Eröffnung einiges im Eimer – aber wie lange hält die Freude über 80 neue Arbeitsplätze. Zweites Thema in der Ausgabe 28 von 2sechs3acht4: „Lügen – bis sich die Jugendamts-Balken biegen“. 

Hier herunterladen

Im Netz unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de 

Wilhelmshaven – CDU-Bürgermeister im „Kaufland“: Bei Fritz Langen ist einiges im Eimer

Alles Banane! CDU-Bürgermeister Fritz Langen hat heute auf Seite 3 des „Neuen Wilhelmshaven“ (NW, ehemals „Wilhelmshavener Zeitung“, WZ) einen Eimer voller Südfrüchte in die Kamera des NW-Fotografen gehalten. Auch „80 neue Arbeitsplätze“ im „Kaufland“ an der Friedenstraße hat Langen für gut gehalten. Außerdem hielt der CDU-Bürgermeister „den neuen Markt für eine Bereicherung zur Versorgung der Stadt“.

Die nächsten Anzeigen kommen bestimmt?

Kein neuer Labskaus-Weltrekord in Wilhelmshaven/Peinlicher Auftritt von Bürgermeister Fritz Langen

Wilhelmshaven hat sich wieder am Weltrekord aus dem Jahre 2005 (10 612 Portionen) vorbeigegessen. 8 550 Portionen wurden verkauft, 30 mehr als im Vorjahr. Dieses Ergebnis verkündete Bürgermeister Fritz Langen nach dem 12. weltgrößten Labskausessen in der Wilhelmshavener City. Mit seinem Auftritt verdiente sich Langen ganz nebenbei einen Peinlichkeitsorden, bevor er Achim Berthold vom City Interessenverein (CIV) mit dem Labskausorden für besondere Verdienste um diese Veranstaltung auszeichnete.

Der peinliche Auftritt