Der Hammer aus Wilhelmshaven: Alt-OB Eberhard Menzel kandidiert wieder

Der Freundeskreis lebt wieder.

Als ich von 2004 bis 2014 in Wilhelmshaven gewohnt habe: Bei einem Gespräch über die Kommunalpolitik entwickeln ein Alteingesessener und ich die Idee für einen Freundeskreis, der die Politik des Oberbürgermeisters Eberhard Menzel so richtig aufs Korn nimmt. Im Netz geben wir vor, stets auf Menzels Seite zu stehen. Der Oberbürgermeister fällt erst einmal darauf herein. Dann durchschaut er das Vorhaben.

Burgwedel, 2. Mai 2019: Jemand greift die Freundeskreis-Idee auf und verschickt eine mail mit folgendem Inhalt an mehrere Medien und an mich:

Eberhard Menzel ist 16. Oberbürgermeisterkandidat

Der Eberhard-Menzel-Freundeskreis bedankt sich sehr herzlich, dass die Gemeindewahlleitung der Stadt Wilhelmshaven den parteilosen Kandidaten Herrn Eberhard Menzel zur Oberbürgermeisterwahl am 12. Mai 2019 gem. § 28 Abs. 6 in Verbindung mit § 45a des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes und § 38 Abs. 2 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung nachträglich als 16. Wahlvorschlag aufgenommen hat.

Hier weiterlesen

Die witzige Geschichte eines Freudeskreises für Wilhelmshavener Oberbürgermeister

Broschüre Wagner

In Wilhelmshaven können sie nicht einmal die einzige nennenswerte Einkaufsstraße richtig pflastern. Als Begründung für schnelle Schäden hat das Rathaus folgendes Märchen verbreiten lassen: Die Kehrmaschinen wirbeln unter den sprunghaften Steinen Sand auf, das ist schädlich für die Steine. Da sollte zumindest Oberbürgermeister Eberhard Menzel nicht mehr schädlich sein. Also fassten die wackeren Wilhelmshavener Hans-Günter Osterkamp und Heinz-Peter Tjaden den Beschluss: Wir gründen einen Freundeskreis zur Abwehr von Kritik am Oberbürgermeister. Das war ein derart offensichtlicher Scherz, dass Menzel sofort darauf hereinfiel. Bei einer offiziellen Veranstaltung gab er seiner Freude über die Gründung dieses Freundeskreises begeisterten Ausdruck. Als Menzel wieder gegangen war, lachte sich das Publikum schief.

Dann war Menzel in Pension gegangen, die Nachfolge trat Andreas Wagner an, der sich im Wahlkampf als Wirtschaftsfachmann verkaufte – und nun Wilhelmshaven verkauft. Die Schulden der Stadt kann niemand mehr begleichen, das ist aber gleich. Wie Sie gleich die zweite Broschüre mit Beiträgen des Freundeskreises bei Lulu bestellen werden.

Der Link zur Bestellung auf http://www.zweisechsdreiachtvier.de

Demnächst gibt es dieses lächerliche Werk auch bei Amazon. Wenn Sie so lange warten wollen…

Freundeskreis von Andreas Wagner: Am JadeWeserPort keine drei Fragezeichen mehr

Susanne W. aus Fedderwardergroden: Wie wir alle wissen, ist unser hoch zu verehrender Oberbürgermeister mit drei A in die Amtszeit gestartet. Die drei A standen für Arbeit, Arbeit, Arbeit. Nun will am JadeWeserPort eine Firma bauen, die sich drei Y nennt. Ist das nicht schön, dass unser hoch zu verehrender Oberbürgermeister im Alphabet schon so weit gekommen ist?

 Freundeskreis: Das ist sogar sehr schön. Dann gibt es am JadeWeserPort keine drei Fragezeichen mehr.

Freundeskreis beantwortet Fragen aus dem Wagner-Fan-Lager

2sechs3acht4 fragt: Wird Trappatoni klagen?

Der Freundeskreis von Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner ist empört über einen Online-Shop für Button, andere fürchten eine Klage von Giovanni Trappatoni.

Weitere Informationen in der Ausgabe 46 der internetten Zeitung

Im Netz unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de

Freundeskreis des Oberbürgermeisters ist von den Button: Aus JetPortCity wird JetPortQuickie

Image

Mit an Wut grenzender Empörung hat der Freundeskreis unseres hoch zu verehrenden Oberbürgermeisters Eberhard Menzel, Entschuldigung, der Name ist uns in Fleisch und Blut übergegangen, wir meinen natürlich unseren genauso hoch zu verehrenden Oberbürgermeister Andreas Wagner, zur Kenntnis genommen, dass ein gewisser seit einiger Zeit in unserer schönen Stadt ansässiger Heinz-Peter Tjaden ein dreistes Geschäft zur Verspottung lokaler Persönlichkeiten und kommunalpolitischer Großereignisse eröffnet hat.

Shop muss sofort wieder verschwinden

Neue Initiative in Wilhelmshaven: Alzheimer für Demenzkranke (AfD)

Mit Siebenkonkursstiefeln marschiert Wilhelmshaven in eine abgewickelte Zukunft. Der immer mit Eberhard Menzel befreundet gewesene Freundeskreis, der nun ebenfalls mit Andreas Wagner befreundet ist, weil er gar nicht anders kann, hat heute mit großer Freude vernommen, dass auch hier zu Stadt die AfD gegründet wird. AfD steht allerdings nicht – wie anderswo – für Alternative für Deutschland, sondern für Alzheimer für Demenzkranke.

Den Rest kann man vergessen