Neue Facebook-Gruppe: Der Mann, der in der SPD Peer Steinbrück war

Man liest mal hier, man schüttelt mal dort, doch ein Sammelwerk für die Fettnäpfe von Peer Steinbrück hat es bislang nicht gegeben. Das änderte soeben der Wilhelmshavener Redakteur und Schriftsteller Heinz-Peter Tjaden. Er richtete bei Facebook die Gruppe „Der Mann, der in der SPD Peer Steinbrück war“ ein. Denn diesem Mann ist ein Denkmal zu setzen. Aber auch anderen, die keinen Fettnapf auslassen. Für jede Peinlichkeit wird ein Peer vergeben. Steinbrück liegt bislang in Führung.

Einholen wird ihn niemand. Einen Peer bekommt der Steinbrück heute für diese Panne, über die „Bild“ so berichtet: „SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat seine groß angekündigten „Wohnzimmergespräche gestartet, um mit normalen Bürgern ins Gespräch zu kommen. Doch er besuchte ausgerechnet die Eltern einer ehemaligen Mitarbeiterin von Fraktionsvize Hubertus Heil. Heil teilte mit, er habe davon nichts gewusst.“ Dafür bekommt der Hubertus einen halben Peer.

Also eilet herbei und werdet Facebook-Gruppenmitglied, und zwar hier

http://www.facebook.com/groups/322459171188854/