Und was ist mit den Fluchtursachen?

Sind sie sich einig gewesen! Christ- und Sozialdemokraten, Grüne, Linke und Liberale: Die Fluchtursachen müssen bekämpft werden. Doch 2015 ist doch schon so lange her und wer interessiert sich schon für sein Geschwätz von gestern?

Peter Altmaier liefert weiter Waffen und Zubehör in Krisengebiete, Horst Seehofer sieht weiter nur eine Möglichkeit: Die Grenzen Europas müssen dichter werden. Weil er selbst nicht ganz dicht ist?

Hier weiterlesden

Was dem Fußballtrainer die falsche Neun ist dem Innenminister der Maaßen

Hans-Georg Maaßen bekommt doch noch den Job, der ihm von Bundesinnenminister Horst Seehofer (Seehofer über Seehofer) von Anfang an zugedacht worden ist. Andrea Nahles sagt zwar, dass Seehofer keinesfalls mit Maaßen stets vorgehabt hat, was er mit ihm jetzt vor hat, da aber inzwischen als zweitrangig angesehen werden darf, was eine SPD-Vorsitzende sagt, sollten wir uns um das Erstrangige, in diesem Fall sogar Erstklassige kümmern. Also um den neuen Job des Verfassungsschutzpräsidenten.

Hier weiterlesen

#HinLegen

Aus der Turnhalle nach Handball-Europa: „Burgdorfer Kreisblatt“ erzählt ein Märchen

Irgendwie klingt es immer noch wie ein Handball-Märchen: Die TSV Burgdorf trägt ihre Spiele in der Turnhalle der Gudrun-Pausewang-Grundschule aus, die Fans stehen dicht gedrängt auf den Stufen der Tribüne und die Verantwortlichen des Vereins hoffen, dass Begegnungen unter solchen Bedingungen von den Funktionären nicht irgendwann verboten werden. Alle halten dicht und schreiben so mit an einer Erfolgsgeschichte, die ins 11. Bundesliga-Jahr und nach Handball-Europa führt. Mit neuen Trikots und mit einem öffentlichen Training am 7. August in der Turnhalle der Gudrun-Pausewang-Grundschule. Da werden Erinnerungen wach…Märchenhafte.

Dies und mehr in der 29. Ausgabe der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“, die hier ausgedruckt werden kann.

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Lesetipp: http://www.burgdorfklingtgut.de

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 18/2018: You for Europe und Schützen feiern Feste

Kinderkönigin Lena Haase, Jugendkönigin Sandra Krüger, Juniorenkönigin Melissa Schluckebier-Risse, Volkskönig Klaus Rieckenberg, Schützenkönig Joachim Schluckebier-Risse und Schützenkönigin Katharina Krüger. 

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch startet ein Schulprojekt für Europa, das Motto lautet You4Europe. Die Schützen feiern Feste. Anfang Juni in Wettmar.

Die Ausgabe 18 hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Lesetipp: http://www.burgdorfklingtgut.de

Flüchtlinge aus Syrien: Fauler Kompromiss mit der Türkei

Türkei-Syrien-Konflikt-2

Flüchtlinge aus Syrien müssen ab 4. April zurück in die Türkei. Wie aber kehrt man in ein Land zurück, in dem man gar nicht gewesen ist, weil man auf direktem Wege nicht mehr hineinkam? Diese Frage hat heute kein mir bekanntes Medium gestellt. Alle schreiben nach, was die EU und Merkel ihnen vorplappern.

Hier weiterlesen

Europäischer „Forrest Gump“ wartet in Berlin auf seine Freundin aus Rumänien

Heute Abend erzählt „Forrest Gump“ auf SAT 1 die Geschichte seines Lebens, die auch die Geschichte der USA ist. Tom Hanks als Hauptdarsteller sitzt auf einer Bank an einer Haltestelle, seine Zuhörerinnen und Zuhörer wechseln wie die Themen: Vietnam-Krieg, Aufstand der Schwarzen, die Ermordung Kennedys, Flower Power und Watergate, er begegnet vielen Persönlichkeiten und feiert als ehemals gehbehinderter Junge sportliche Erfolge, doch eigentlich kreisen seine Gedanken immer nur um seine Jugendfreundin. Wie ihm und den USA geschieht, weiß er nicht, welche Rolle er spielt, wird ihm nie bewusst. Dieses Meisterwerk ist fast 20 Jahre alt.

IQ unter 75

Das nächste widerliche Wort: Armutsflüchtlinge

Es könnte am Mittwoch gewesen sein: Das Fußballspiel ist zuende, ich zappe mich zum nächsten öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, eine Frau setzt sich ins Bild, mit einem Zettel in der Hand startet sie in eine dieser Talkshows: „Armutsflüchtlinge aus Bulgarien und Rumänien…“ Ich überlege kurz, wer wohl mit ihr an einem Tisch sitzen mag. Kachelmann, der „Opfer-Abos“ neu definiert? Ein Vertreter von Nokia, der sich darüber beklagt, dass Jugendliche aus Deutschland, die in Rumänien für ihn arbeiten, wieder nach Hause wollen? Ein Menschenhändler, der Frauen verschleppt? Ein Spekulant, der immer reicher wird, weil andere ärmer werden? Sicher nicht. Mit den Verursachern des Elends diskutiert man nicht, man redet lieber über die Opfer. Von denen nicht zu viele nach Deutschland kommen sollen. Sie sollen sich also von den Tätern fernhalten.

Hier weiterlesen