Das letzte Aufbäumen der SPD gegen Giftpfeile von Doris und Boris

Boris Pistorius kann genauso gemein sein wie seine Freundin Doris Schröder-Köpf.

In diesen Tagen muss man die „Neue Presse“ aus Hannover nur zu früh umblättern-schon liest man die richtige Schlagzeile zum falschen Artikel. Die richtige Schlagzeile steht auf Seite 4 und lautet „Das letzte Aufbäumen gegen das Ende“ (Das falsche Thema: Die letzten Tage der DDR und der Versuch von Oppositionellen, die DDR doch noch zu retten.), der richtige Artikel zu dieser Schlagzeile steht auf Seite 7, erörtert wird die Frage, ob der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius für das Amt des SPD-Vorsitzenden kandidiert.

Hier weiterlesen

Dieser Kommentar ist auch in der Ausgabe 23 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ erschienen. Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Werbeanzeigen

Doris Schröder-Köpf hat den Kanal voll von fehlender Teilhabe am Eheleben von Gerhard Schröder

Doris räumt auf.

Doris Schröder-Köpf ist seit 2013 niedersächsische Landesbeauftragte für Integration und Teilhabe. Aber was nützt ihr das? Bei Gerhard Schröder schon seit 2015 nichts mehr. Da hat der Altkanzler, der schon länger in Putin verliebt war, der Doris die Teilhabe am Eheleben entzogen. Und das im eigenen Hause.

Hier weiterlesen

ARD-Themenwoche Tod: Margot Käßmann sieht schon wieder etwas doppelt

Das geht und passt auch: Die ARD hat dem Tod eine Themenwoche gewidmet. Denn das Erste ist für viele TV-Zuschauerinnen und TV-Zuschauer schon lange gestorben.

Das geht jedoch nicht: Die ehemalige Landesbischöfin Margot Käßmann ist nicht nur betütert durch Hannover gekurvt, nun ist sie auch noch bei Günther Jauch nicht ganz nüchtern gewesen.

Beitrag über die FDP fehlt