Ein Vergleich: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft (Europameister) und Anjas Erste Property (Heuschrecke)

Die Medien nennen es „Wunder“, „Sensation“: Die deutsche Handball-Mannschaft ist soeben gegen Spanien Europameister geworden. Vor dem Turnier galt der Gegner der Sigurdsson-Sieben als Titelfavorit. Dennoch war er im Finale chancenlos. Das gilt auch für die Mieter von Anjas Erster Property, die auf der Isle of man beheimatet ist und deutsche Firmensitze nur vortäuscht.

Die Deutschen stellten die Laufwege zu, störten die Spanier schon bei der Ballannahme. Auch Anjas Erste Property stellt die Laufwege ihrer Mieter zu, sobald die mit Beschwerden zum Briefkasten laufen, ist Anjas schon wieder woanders. 2011 und 2012 täuschte diese Heuschrecke per Handelsregister-Eintragung gleich fünf Firmensitze vor. Den Rekord schaffte sie im Februar 2012, da zog sie eigentlich immer nur um. Einen Rekord schaffte heute auch Torhüter Wolff im deutschen Handball-Tor. Er hielt jeden zweiten Wurf. Anjas Erste Property hielt noch nie etwas von Firmenwahrheit und Firmenklarheit.

Einer der Väter des deutschen Handball-Erfolges ist Dagur Sigurdsson, der Vater des Anjas-Erfolges heißt Dirk Peter Neumann aus dem Taunus, der in Neu-Isenburg ein Büro hat, damit der Weg zum Anjas-Briefkasten so kurz wie möglich ist. Gelegentlich lässt er sich auch als Geschäftsführer ins Handelsregister eintragen. Im März 2007 verschwand er vorübergehend von der Bildfläche, bis er 2011 als Generalbevollmächtigter auf dem Papier, das geduldig ist, wieder auftauchte. Seine Anordnungen bekam er von der Isle of man.

Ein Handball-Trainer, der immer erst so viele Kilometer zurücklegen müsste wie Neumann, um sich neue Spielzüge diktieren zu lassen, wäre nie erfolgreich. Neumann ist es aber…Einige seiner Erfolgsgeheimnisse habe ich heute in einem Schriftstück an das Amtsgericht Burgwedel enthüllt. Der Erfolg der deutschen Handball-Sieben ist mir allerdings lieber. Der hatte etwas mit Leistung zu tun.

Mein Schriftstück für das Amtsgericht Burgwedel

Werbeanzeigen

Hannover 96 verliert immer besser-die deutschen Handballer sind im Finale

Die Sprüche nach den Niederlagen der „Roten“ mögen einige Schaaf finden, ich nicht, dass 96 angeblich heute in Leverkusen besser verloren hat als vor einer Woche gegen Darmstadt rettet die Mannschaft nicht vor dem Abstieg.

Wie man eine vermeintlich unlösbare Aufgabe löst, zeigen die Handball-Jungs in Polen. Aus der nachlässigen Viertelstunde im ersten Gruppenspiel gegen Spanien haben sie ihre Lehren gezogen. Die Niederlage war nicht, wie die „Bild“-Zeitung heute behauptet, unglücklich, sondern nach der tollen Anfangsphase wegen vieler Leichtsinnsfehler bis kurz vor der Pause verdient. Das Motto lautete aber weiter „Mit uns rechnet niemand, also rechnet mit uns!“0

Mehr über den entscheidenden Unterschied