Die Bibel muss umgeschrieben werden: Der Schöpfer von Himmel und Erde wird in Burgdorf betreut

Paul Rohde (72), eigenen Angaben zufolge Erfinder und Schöpfer des Weltalls, nach zwei Konkursen Schuldenberater der Stadt Burgdorf, Reformator der CDU und Autor von Weltbedeutung, Bibelforscher und Luther-Kritiker, Sich-selbst-Möger und Andere-nicht-Möger, unfreiwilliger Held meiner Broschüre „Ein Mann namens Paul Rohde“ (erschienen bei http://www.lulu.com), wird dem Vernehmen nach neuerdings von einer Pflegerin umsorgt, die auf betreutes Verleumden spezialisiert ist. Gepflegt wird der 72-Jährige nicht mehr von, sondern in einem Baumgarten, Harald, Besitzer eines Büromarktes in Burgdorf.

Noch mehr aus der Stadt, in der man an einem Tag ein Pferd und ein Buch kaufen kann in der Ausgabe 26 vom Altkreis-Kurier

Im Netz unter http://www.zweisechsdreiachtvier.de