„Burgdorfer Kreisblatt“ fragt: Alle meine Entchen sind gelb?

Plastikmüll bedroht die Weltmeere, Tiere krepieren an der Dummheit der Menschen-und in Burgdorf schüttet man demnächst 5000 Plastikenten in die Aue. Alle Enten sind gelb. Was rät das „Kreisblatt“ den Kindern?

Die Antwort in der Ausgabe 34/2019. Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Werbeanzeigen

„Burgdorfer Kreisblatt“ macht sich in der Ausgabe 33/2019 fliegende Gedanken

In der Ausgabe 33 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ fliegen Gedanken 3100 Kilometer weit, blüht ein Stadtteil auf, liefert sich ein Witwer Wortgefechte im Seniorenheim, spielen Taschenlampen eine Rolle in einem Musical und bleibt eine Journalistin auch in der Lebensmitte lässig.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Das „Burgdorfer Kreisblatt“ (Ausgabe 30) und die Kennzeichen einer Stadt

So wollen Berühmte unterwegs sein. Fotomontage: Malte Wilken

Leserinnen und Leser des blogs über „Burgdorf an der Aue“ kennen sich in der mächtigsten Kleinstadt Europas bereits einigermaßen aus, nun erfahren sie auch noch, dass die CDU das Kennzeichen BU zurück haben will. Es soll allerdings nicht wieder für „Bauern unterwegs“, sondern für „Berühmte unterwegs“ stehen. Erzählt wird außerdem eine liebe Geschichte, in der es um eine mögliche fünfte Ehe geht.

Die Ausgabe 30 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Fußball für gute Zwecke und Fußball für Stubenhocker

Ratsherren und Geschäftsleute rennen hinter dem runden Leder her, um Spenden für soziale Einrichtungen einzusammeln. Das sind die „Burgdorfer Löwen“ vor zwanzig Jahren gewesen. Der ehemalige 96-Torjäger Dieter Schatzschneider wird zum Stubenhocker, weil er die neue Mannschaft und den Trainer nicht mag. Experten halten die Elf für eine Wundertüte. Das ist Hannover 96 im Jahre 2019.

Mehr dazu in der Ausgabe 28 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Ausgabe 27/2019: Das „Burgdorfer Kreisblatt“ und der heiße Sommer

Im Sommer wird Mann hässlich.

In der Ausgabe 27 packt die internette Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ zwei heiße Eisen an.

1. Hässliche Männerbeine

Im Sommer wachsen in den Gärten nicht nur Obst und Gemüse, sondern auf Straßen und Plätzen auch aus Shorts weiße Männerbeine, die in kurzen Socken und Sandalen Wurzeln schlagen, damit die Haare zwischen den Kniescheiben besser sprießen.

2. Das Auto als Schwitzkasten

Die Eier schlage ich auf, sie bruzzeln auf dem Beifahrersitz auf einer Alu-Folie. In Engensen nehme ich einen Schluck aus der Flasche. Zitronensaft schmeckt gekocht nicht so besonders. Da meine Schokolade inzwischen flüssig ist, träufele ich kurz vor Schillerslage etwas davon in die Flasche. Schmeckt nun besser.

Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

„Wir wollen wie Burgdorf sein“-Reaktionen auf einen neuen blog

So reagiert man in der mächtigsten Kleinstadt Europas auf den neuen blog diemaechtigstekleinstadteuropas.blogspot.de des „Kreisblatt“-Redakteurs Heinz-Peter Tjaden:

Christine Gross
 Nachdem jetzt damit zu rechnen ist, dass die Welt auf Burgdorf schaut (?????????) sollte Burgdorf jetzt mal ein wenig weltoffener, moderner und vor allem zukunftsfreudiger werden. Entscheidungen sollten hier vielleicht so getroffen werden, dass Mensch-Tier-Pflanze etwas davon haben, und nicht nur ein paar Wenige. Der Erhalt der Erde beginnt im Kleinen… Wäre doch cool, wemnn Burgdorf nicht nur die „mächtigste“ Kleinstadt Europas wäre, sondern auch eine, auf die alle anderen Städte mich Hochachtung schauen und sagen: „So wie Burgdorf wollen wir auch mal werden!“

Petra Weiß Christine Gross sehr ambitioniert?

Uwe Rehse Christine Gross vor allem sauberer!?

Mehr dazu in der Ausgabe 26 der internetten Zeitung „Burgdorfer Kreisblatt“ Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de und http://www.facebook.com/burgdorferkreisblatt

Die mächtigste Kleinstadt Europas: Burgdorf und das Röschen

Grafik: Bundeszentrale für politische Bildung.

Die neue EU-Kommissionspräsidentin heißt Ursula von der Leyen, sie ist in Brüssel geboren und lebt in Burgdorf. Ihr Vater, der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht, hat ihr den Spitznamen Röschen gegeben. Mit der Wahl der 60-Jährigen wird Burgdorf die mächtigste Kleinstadt Europas. In einem blog stellt Heinz-Peter Tjaden diese Stadt vor, er erzählt Geschichten aus der Kleinstadt und wird Ursula von der Leyen bei ihrer Arbeit als Kommissionspräsidentin redaktionell begleiten.

Und zwar hier