Bundestagswahl 2047: Angela Merkel rechnet mit Wiedereinzug der SPD in den Bundestag nach Comeback von Martin Schulz

CDU-Wahlkampfmotto 2047.

Man würde sie auf Mitte 80 schätzen, wenn sie einem beim Skilanglauf begegnen würde. Ratgeber-Autor Heinz-Peter Tjaden hat sich vier Wochen vor der Bundestagswahl im Herbst 2047 mit der Kanzlerin unterhalten.

Frau Bundeskanzlerin, Sie sind nun seit 42 Jahren im Amt und treten noch einmal an. Lautet Ihr Motto „Alter schützt vor Kanzlerschaft nicht?“

Hier weiterlesen

Werbeanzeigen

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 8: Frieden schaffen mit kaputten Waffen

Ursula von der Leyen schreibt als Friedensministerin Geschichte, zu diesen Geschichten gehören: Hubschrauber, die nicht fliegen, Besenstiele als Waffen. Die Burgdorferin schafft die Bundeswehr ab – und das ist gut so. Gut ist auch die Broschüre „Ich packe mein Buch“, erschienen bei Lulu, erhältlich auch bei Amazon.

Diese alles in der Ausgabe 8 des „Burgdorfer Kreisblatt“ Hier ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Gauck will endlich in den Krieg ziehen – Bundespräsident mit matschiger Birne

Die Welt sitzt derzeit auf mindestens drei Pulverfässern: Naher Osten, Irak und Ukraine. Bundespräsident Joachim Gauck sucht schon die Lunte, damit er sie endlich anstecken kann. Dazu muss er aber erst die Gehirne der Gegner von Auslandseinsätzen der Bundeswehr so lange weich spülen, bis die Mehrheit der Bevölkerung endlich so matschig in der Birne ist wie er. 

Gauck erfindet rechtsstaatliche Kriegsführung

Mehrheit will keine Auslandseinsätze der Bundeswehr/Gauck wird immer gefährlicher

In der „heute-show“ wird er nur „Zonen-Pastor“ genannt. Das meiste säuselt er. Aber bei der Sicherheitskonferenz hat er einen hoch gekriegt. Bundespräsident Gauck wird immer gefährlicher. Aus Erfahrungen will er nicht lernen – oder kann er das aus Altersgründen schon nicht mehr? „Bild“ hat nach Gaucks Auftritt sogleich eine Umfrage gestartet. Zwischenergebnis: 75 Prozent lehnen Auslandseinsätze der Bundeswehr ab.

Dieser Bundespräsident ist kein „Zonenpastor“

Nun also Babo! Das „Neue Wilhelmshaven“ stürzt sich in Jugendsprache-Gefahr

Nun also Babo. Kein gefährlicheres Wort in diesem Jahr. Sagen Jugendforscher und das „Neue Wilhelmshaven“ (NW, ehemals „Wilhelmshavener Zeitung“, WZ) hat nicht nur die Mittwochs-Frage „Sollte ein Jugendwort des Jahres gewählt werden?“, sondern sich auch der Gefahr gestellt, die von dem Wort „Babo“ ausgeht. Joelina jedoch findet nichts dabei, Kevin hält nichts davon, Jana und Tony machen sich lustig, Miriam hat sich mit ihrem Lieblingswort „Swag“ = „ich habe es drauf“ verwählt und Evo möchte ungezwungen bleiben. Gefahr gebannt – dank NW.

Nur die Bundeswehr ist ungefährlich

Was soll dieses Gedrohne? Merkel nimmt gar keine Designerdrogen

Die Drohnen sollen übrigens laut dpa „bei Bedarf auch bewaffnet werden können“.  So würden die unbemannten Flugzeuge aber noch schwerer werden, so dass man sie auch bemannen könnte. Oder beweiben. Mit Merkel beispielsweise. Deren Drogenbeauftragte hat sich heute gefreut, weil Designerdrogen immer unbeliebter werden. Solche Drogen hat Merkel auch nie genommen. Die Bundeskanzlerin hat gar keinen Designer.

Die Falschmeldung von dpa

Je mehr deutsche Soldaten desto weniger tote deutsche Soldaten?

So rechnet der Verteidigungsminister: Je mehr deutsche Soldaten in einen Kampfeinsatz geschickt werden, desto weniger deutsche Soldaten können die Gegner totschießen. Die meisten deutschen Soldaten werden in Afghanistan zwar gar nicht von anderen totgeschossen, sondern von sich selbst – aber das ist geheim. Wenn das nicht so wäre, würde dann die Rechnung des Verteidigungsministers stimmen?

Weitere Milchmädchen-Rechnungen