Was dem Fußballtrainer die falsche Neun ist dem Innenminister der Maaßen

Hans-Georg Maaßen bekommt doch noch den Job, der ihm von Bundesinnenminister Horst Seehofer (Seehofer über Seehofer) von Anfang an zugedacht worden ist. Andrea Nahles sagt zwar, dass Seehofer keinesfalls mit Maaßen stets vorgehabt hat, was er mit ihm jetzt vor hat, da aber inzwischen als zweitrangig angesehen werden darf, was eine SPD-Vorsitzende sagt, sollten wir uns um das Erstrangige, in diesem Fall sogar Erstklassige kümmern. Also um den neuen Job des Verfassungsschutzpräsidenten.

Hier weiterlesen

#HinLegen

Wer stoppt den Psychopathen Jens Spahn?

Lauert vor diesem Haus Jens Spahn herum?

Hat jemand Angela Merkel gesehen? Oder gar etwas von ihr gehört? Duckt die Bundeskanzlerin sich jetzt weg in einer „linken Propgagadahöhle“, wo Alexander Dobrindt inzwischen alle vermutet, die Jens Spahn nicht zum nächsten Bundeskanzler haben wollen?

Frau Bundeskanzlerin, hauen Sie endlich dazwischen! Sonst können Sie solche Psychopathen schon bald gar nicht mehr stoppen.

Hier weiterlesen0

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 10/2016: Schäuble schlägt Förder-Brücke zu E-Büchern von Heinz-Peter Tjaden

Cover Zahlen Kindle-Shop

Gehört zum Förderprogramm: Das Bilderbuch „Wenn Zahlen Streit bekommen“. So bekommen Kinder Spaß an Mathematik. Erhältlich im Kindle-Shop.

Die Bundesregierung hat innerhalb weniger Tage einen zweiten Förder-Beschluss gefasst: Prämien gibt es nicht nur für den Kauf von Elektroautos, sondern auch für den Kauf von E-Büchern des Burgwedeler Autors Heinz-Peter Tjaden, der bereits in den Tessin gereist ist, um dort eine Villa zu kaufen.

Die Ausgabe 10 zum Ausdrucken

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Das Stellenangebot als Visitenkarte-drei Musterbeispiele

Stellenangebote

Stellenangebote sind auch immer Visitenkarten der Behörden, Organisationen und Firmen, die sich auf die Suche nach Bewerberinnen und Bewerbern machen. Man will in der Anzeige im besten Licht erscheinen.

Dafür drei Beispiele

Liegt am Sommer: Alles wird transparenter

Liegt am Sommer: Alles wird transparenter. Jetzt auch der Verfassungsschutz. Wahrscheinlich auch, damit nicht mehr geschieht, was früher passiert sein soll. Da haben sich die Schlapphüte gelegentlich gegenseitig überwacht, weil niemand wusste, wer wirklich auf dem Boden des Grundgesetzes steht.

Dort steht zweifellos die Bundesregierung. Das will jetzt „Welt online“ transparent machen, hat damit jedoch Probleme. Klickt man auf den Link zur Graphik mit allen Kabinettsmitgliedern, bekommt man eine Fehlermeldung. Hat Angela Merkel etwa schon wieder einen Minister entlassen, plant sie die Entlassung von Ministern, verlässt die CSU die Regierung?

Alles sehr durchsichtig