Neben mir der Cousin eines Mörders

Neben mir in einem Lokal in Burgdorf sitzt der Cousin eines Mörders. „Kinder haben das Blut gesehen“, kann er immer noch nicht ganz fassen, was am 13. März bei einer kurdischen Hochzeit in Hannover passiert ist. „Wir haben oben gesessen. Dann hat es geknallt. Ich habe zu meinem Vater gesagt, dass er die Kinder nach draußen bringen soll, damit sie keinen Schaden davontragen.“

Shilan, 21 Jahre alt, Studentin, gehört zu den Hochzeitsgästen. Ihr Cousin Sefin bringt sie mit drei Schüssen um.

Hier weiterlesen

Werbeanzeigen

Dieses Mal im „Burgdorfer Kreisblatt“: Ein lieber Angeklagter und ein Redakteur für mehr Blut in Kapelle

Ein Angeklagter hält sich nach drei Dutzend Straftaten vor dem Burgwedeler Amtsgericht zugute: „Ich lasse mich immer verhaften“, wenn er trotzdem wieder ins Gefängnis soll, will er auswandern, sonst bleibt er seiner Mutter. Eine Redakteur aus Burgdorf hätte es gern blutiger in der Magdalenenkapelle.

Mehr im „Burgdorfer Kreisblatt“, Ausgabe 12

Burgdorfer Kreisblatt Ausgabe 12 2016

Im Netz unter http://www.burgdorferkreisblatt.de

Du liebst die Menschen nicht. Du hast es leicht.

Was euch misslang, wird uns gelingen.
Das Ziel, das wir erreichen werden, heißt:
Die Welt zu ihrem Glück zu zwingen!

Was sollen denn die Güte und der Geist,
wenn sich ihr Wesen nur an denen,
die selber gut und weise sind, erweist?

Das Glück der Welt, das wir so sehr ersehnen,
wird durch die Sehnsucht nicht erreicht.
Das Glück der Menschheit kostet Blut und Tränen!

Der Chronist resümiert:

Du liebst die Menschen nicht. Du hast es leicht.

Erich Kästner

Woran dieses Gedicht erinnert